Angepinnt [WIP] VLN 2009

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im Detail: Ford GT

      Nachdem wir euch vor kurzem unseren Audi R8 LMS in einem Making-Of präsentiert haben, möchten wir euch nun einen direkten Konkurrenten aus der GT3-Klasse im Detail vorstellen. Bei unserem Ford GT handelt es sich um ein gutes Beispiel für die Zusammenarbeit in unserem Team. Den Anfang machte Matthi, der das wunderbare from-scratch Modell erstellte, welches er anschließend an Rafael1976 übergab. Dieser erstellte das Interior und kümmerte sich außerdem um das Mapping und die Shadows. Anschließend übernahm Berzerk den Ford GT und erstellte alle Texturen, mit welchen er die Detailverliebtheit weiter auf die Spitze trieb. Als vorerst letztes Glied in der Kette, zeichnet sich PaVeL für das Artwork verantwortlich, mit welchem euch ein guter Einblick in die Qualität der Umsetzung des Fahrzeugs gewährleistet sein sollte.
      Zukünftig wird der Wagen noch durch die Hände von weischschon (Physik) und Fonsecker (Sounds) gehen und auch für das Cockpit werden wohl noch mal zwei Leute an den Ford GT anlegen. Bei der Umsetzung dieses Exoten handelt es sich also wahrlich um ein Gemeinschaftswerk unseres Teams. Wir hoffen ihr seit mit dem bisherige Ergebniss genauso zufrieden wie wir selbst.

      Über weitere Fortschritte halten wir euch auf dem Laufenden.




    • Hey, I was wondering where you guys are progress wise on 09. I saw some old screenshots of the 09 and went and got the 05 and was amazed.

      Also, I was wondering for the 09 version if you could separate up the classes for multi class racing. In the 05 version it is not separated so we cannot run multi class races. Obviously all of the cars cannot compete on an equal level.


      Hey, ich frage mich wo du Jungs sind Fortschritte weise am 09. Ich sah einige alte Screenshots der 09 und holte die 05 und war erstaunt.

      Außerdem war ich für die 09-Version gefragt, ob ihr trennen könnte die Klassen für multi-Klasse-Rennen. In den 05-Version nicht getrennt wird, damit wir nicht ausführen können Multi-Klasse Rennen. Selbstverständlich sind alle die Autos können nicht auf Augenhöhe zu konkurrieren.
    • Hi there.

      We`re making progress in the development of 'VLN 2009' every single day. But it`s still a long long way for our new project. Of course the classes in 'VLN 2009' can be mixed up how you like it with the ai-filter. But actually this is also possible in 'VLN 2005'. Or did i get you wrong?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von weischschon ()

    • Mhhh...schon komisch, dass sich hier noch niemand zu den neuen Bilder geäußert hat. Ist ja eigentlich immerhin das Heim-Forum dieses Mod, wenn ich da an die seeligen F1C Zeiten zurückdenke. Ich als ehemaliges Team-Mitglied finde die neuen Shots sehr klasse. Besonders der schöne Osram GT gefällt mir wunderbar, aber bei der Vorlage ist das auch nicht schwer mich zu Begeistern, hehe. Das sieht alles wirklich nach klasse Arbeit aus und nochmal um einige Ecken professioneller als damals beim 05er. Ich hoffe ich Jungs zieht das straight durch, die damaligen Konzeptwechsel (Online-Mod, Online/Offline-Mod, Offline-Mod) während der damaligen Entwicklungsphase haben mich und bestimmt einige Andere auch etwas demotiviert. Also, ich drücke die Daumen das es weiterhin vorwärts geht! Der einzige Wermutstropfen, den ich habe, ist, dass das Ganze sicherlich nicht mehr auf meinem momentanen Rechner laufen wird. Aber ich denke, bis zum Release hab ich nochetwas Zeit zum sparen. ;)
      5500 rpm...where Diesels fail, real engines start to work

    • Plankton schrieb:

      Der einzige Wermutstropfen, den ich habe, ist, dass das Ganze sicherlich nicht mehr auf meinem momentanen Rechner laufen wird. Aber ich denke, bis zum Release hab ich nochetwas Zeit zum sparen. ;)


      rF2 dürfte in dieser Hinsicht hoffentlich noch ein paar Vorteile mit sich bringen, die das ganze erleichtern sollten, aber man wird wohl dennoch nachrüsten müssen im Vergleich zur 05er ;)

    • lol. Heftig. Vor allem für die Hardware die drin ist völlig überteuert. Da bekommt man selbst bei Alienware ein gleichwertiges Produkt für die Hälfte. Von der Differenz kann man sich dann zehn xBox 360 Slim kaufen :D.
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |
    • Zwei Publikumslieblinge

      Heute stellt euch das NLC Modding Team die Eigenbau-BMW M3 E92 aus der VLN 2009 vor und zeigt euch dazu passend ein paar optische Appetithappen. Aber auch die Technik der realen Vorbilder lässt Rennsportfans das Wasser im Mund zusammenlaufen, speziell die des Eigenbaus „Black Devil“ aus dem Hause Schirmer Motorsport. Hier wurde alles verbaut, was die Herzen der Technikfreaks höher schlagen lässt: Der bereits 420 PS starke Serienmotor wurde von Crankhouse Engines einer ordentlichen Kraftkur unterzogen, das Seriengetriebe wurde durch ein sequenzielles ersetzt, eine Differenzialsperre von Drexler sorgte dafür, dass das bärige Drehmoment des BMW-V8 nicht in Reifenqualm verpufft. Um das Renngerät sicher um den Kurs zu führen, ist vor allem der Fahrer gefragt, denn außer einem Renn-ABS verrichtet hier keine Fahrhilfe den Dienst!

      Auf der Haben-Seite stehen ein in Eigenregie gebautes Widebody-Kit, das Platz für die riesigen Dunlop Slicks bietet, sowie ein KW-Rennfahrwerk, wodurch der archaisch anmutende „BMW M3 E92 GTR ALMS“, wie er mit vollem Namen heißt, auch ohne großartige Fahrassistenzen oder aufwendige Aerodynamik sehr fahrbar ist. Sportliches Highlight des Fahrzeugs war ein fantastischer 5. Platz im ersten Qualifying zum 24h-Rennen 2009, leider zeigte das Fahrzeug aber einige Kinderkrankheiten und dadurch Schwächen in der Haltbarkeit.

      Einen etwas anderen Ansatz verfolgte die Kelberger Mannschaft von Black Falcon Motorsport, als sie ihre Interpretation des BMW M3 E92 bereits ein knappes Jahr vor Schirmer Motorsport entwickelten und auch 2008 schon in der VLN einsetzten. Ein nur leicht modifizierter Serienmotor, das Seriengetriebe, eine Drexler-Differenzialsperre und zur Saison 2009 ein dezentes Bodykit mussten genügen, um ein aufregendes Fahrzeug auf die Yokohama-Slicks zu stellen. In der Perfomance war das Auto aufgrund seiner Seriennähe und dem damit verbundenen hohen Gewicht aber im gesamten Saisonverlauf nicht in der Lage, gute Platzierungen in der Klasse SP7 zu zeigen. Optisch und akustisch war das Fahrzeug jedoch trotzdem immer weit vorne!



    • Preview: VW Golf III GTI 16V & VR6

      Heute gibt es einen hochaufgelösten Ausblick auf vier VW Golf III, welche die VLN in der Wertungsgruppe H bereichern.


      Beim dreitürigen Fahrzeug mit der Startnummer '12' handelt es sich um einen VR6 von Mohr-Race-Event. Dieses Fahrzeug wird seit vielen Jahren in der VLN und RCN eingesetzt und erlebte auch schon Einsätze bei Slalom- und Bergrennen. Für die Saison 2009 trug Sven Kurtenbach (ex-teamEIGHTone-Motorsport) sein Wissen mit bei und übernahm auch die Betreuung des Fahrzeuges. Die Saison verlief äußerst erfolgreich für das Team, denn man konnte vier Klassensiege bei sieben Starts in der H3 erreichen.

      Der ebenfalls mit der Startnummer '12' beklebte, viertürige VR6, ist ein weiterer Veteran aus der RCN. Das Fahrzeug befindet sich im Besitz von Sven Kurtenbach und wurde 2009 unter teamEIGHTone-Motorsport im Wechsel mit dem Mohr-VR6 eingesetzt. Ein Klassensieg und ein dritter Platz waren eine gute Ausbeute bei den drei VLN-Einsätzen.

      Mit der Startnummer '42' ging 2009 auch der aus der RCN bekannte GTI von Rolf Weißenfels einmal in der VLN an den Start und erreichte einen zweiten Platz in der Klasse H1. Vorbereitet und betreut wurde auch dieser Golf von Sven Kurtenbach.

      Bei der Startnummer '37' handelt es sich um den "bösen Golf" AKA "Manta Killer" vom Team Rusack Motorsport. Der schnelle GTI feiert dieses Jahr sein zwölfjähriges Jubiläum im Langstreckenpokal und hat sich längst als Seriensieger in der Klasse H1 etabliert. 2009 erreichte das kleine Team erstaunliche fünf Klassensiege und zwei Wertungsgruppensiege.