24h Le Mans 2010

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • gibts am Prinzip der dreigeteilten SafetyCar-Phase auch Vorteile, oder ists Absicht, den Zuschauer damit zu verwirren? Oo

      Aber saugeil, wies in der GT2 zur Sache geht, was die Führung angeht.
      Ich gehe mal stark davon aus, dass BMW nach dem Rennen kein Bock mehr auf Dunlop hat...Am Ring sind die Dinger net warm geworden und jetz gehn se ständig drauf...Hankook FTW! :D

    • Hmpf, einen weiteren Audi-Sieg in LeMans kann man nicht wirklich brauchen... vor allem weil sie zu keinem Zeitpunkt überzeugend waren.

      Porsche führt in der GT2? Was haben den Risi und Corvette getrieben?
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcel Penzkofer ()

    • Marcel Penzkofer schrieb:

      Hmpf, einen weiteren Audi-Sieg in LeMans kann man nicht wirklich brauchen... vor allem weil sie zu keinem Zeitpunkt überzeugend waren.

      Das liegt ja wohl daran, dass man Audi von Seiten der ACO jedes Jahr mehr benachteiligt. Ich sag ja nur Minimumgewicht, die beknackte Boxenregel usw. Was Peugot grad abfeiert ist schon krass und ich glaub ohnehin nicht, dass das für Audi noch reicht. Aber was der Davidson da gegenüber der Corvette gemacht hat war schon sehr grenzwertig und man hat nem Gegner in ner anderen Klasse den Klassensieg kaputt gemacht. Aber von Seiten der ACO wird da eh nix kommen, sonst würde man ja EINMAL etwas gegen die geliebten Peugots machen. Die ACO ist für mich ohnehin ein Mafia verein..........

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AndyCTDP ()

    • Marcel Penzkofer schrieb:

      Hmpf, einen weiteren Audi-Sieg in LeMans kann man nicht wirklich brauchen... vor allem weil sie zu keinem Zeitpunkt überzeugend waren.

      Porsche führt in der GT2? Was haben den Risi und Corvette getrieben?

      Wieso nicht gebrauchen?
      Was hat das denn mit Überzeugung zutun, es geht sich bei dem Rennen ja wohl mehr darum, dass der Gewinnt bei dem die Technik besser hält über die Renndistanz.
    • Hatte auch bei mir nix mit der Überzeugung zu tun, sondern mit dem Sport. Zwanzig Audi-Siege braucht der Sport nicht, Abwechslung ist wichtiger als die Dominanz eines Werkes. Auch wenn man das in Deutschland aufgrund der Sympathie zu Audi anders sieht.
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |
    • Mag sein, aber das Interesse wird bei zu vielen Siegen des gleichen Herstellers schwinden (nicht nur seitens der Fans sondern vor allem seitens anderer Hersteller die sich ein Engagement vorstellen) und darum geht es mir. Das hat nicht mit "Ich gönne es Audi nicht" zu tun, sondern damit, dass der Langstreckensport aufgrund der ganzen Probleme mit den Regeln und dem idiotischem GT-Chaos sowieso von Jahr zu Jahr einen schlechteren Stand hat. Meine Meinung wäre die selbe wenn Peugeot in den letzten 10 Jahren acht mal gewonnen hätte und auch die "Nicht-Porsche-Siege" in den 80ern waren selbst für mich als großen Porsche Fan wichtig.

      Wenn du das anderes interpretierst kann ich dir nicht helfen, dann ist deine Ansicht davon was für den Sport gut ist definitiv nicht ganz richtig...
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marcel Penzkofer ()

    • Mitleid oder sonst was hat im Sport nix zu suchen. Es geht darum, dass man eben alles gibt und derjenige, der eben alles richtig gemacht hat am Ende vorne steht.

      Was soll Audi denn machen? Mit Peugeot hat man doch einen Gegner der schon seit Jahren den Speed hatte um zu gewinnen. Letztes Jahr hat Peugeot auch gewonnen. Dieses Jahr hat man einfach die Zuverlässigkeit für den Speed geopfert und es hat nicht funktioniert. Jedes Team hat es Jahr für Jahr in den eigenen Händen, wie man bei so einem Event abschneidet.

      Wird das für die Fans langweilig, wenn ein Hersteller immer wieder gewinnt? Gut möglich, aber das darf keinen Einfluss auf den Sport an sich haben. Der ACO muss einfach dafür sorgen, dass jeder Teilnehmer die gleichen Vorraussetzungen hat und dann liegts an den Teilnehmern was man draus macht.

      Das Gejammere von den Benziner-Teams kann ich auch nimmer ab. Jedes Jahr drückt man den Dieseln wieder was rein und die Benziner kommen doch net ran. Und das liegt auch net nur an den Motoren, sondern auch an den Chassis. Und was die Motoren angeht hat man bei Aston doch auch indirekt zugegeben, dass Audi und Peugeot einfach viel besser entwickeln um die Nachteile zu kompensieren.

      Also lieber mal besser Arbeiten als immer mehr Nachteile für die Konkurrenz zu fordern.
    • So, dass war es jetzt endgültig für Peugeot, der letzte verbliebene Wagen von Oreca ist auch in Flammen aufgegangen. Wenn jetzt nicht noch komische Sachen mit den Audis passieren sollte das ein 3-fach Sieg für Audi werden. Da hat man wohl bei den Ingolstädtern auf die richtige Taktik gesetzt, die Rennspannung für die letzte Stunde ist jetzt aber leider hin würd ich mal sagen.
      5500 rpm...where Diesels fail, real engines start to work