R3E-Diskussionsthread

    • Sehe das genauso wie kronik. Wenn man was auf dem Markt erreichen will, muss man sich JETZT der Konkurrenz stellen. Wenn die anderen erst mal ihre Finals draußen haben ist die Kundschaft schon größtenteils verteilt. Es gibt heute noch unzählige GTR2-Ligen weil das einfach vor rF da war und die GT-Enthusiasten nie umgestiegen sind. Wenn man das jetzt den anderen überlässt, wird es sehr schwer selbst an den schlechteren neuen Sims vorbeizukommen.

      Ich war selber nie ein iRacer, alleine schon weil als Azubi das ganze viel zu teuer ist. Aber selbst diese Pay-Simulation ist mittlerweile eine echte Messlatte geworden, vom Racing und dem Feeling her klar vor allen anderen (da wird vorerst nicht mal AC was dagegen setzen können, evtl. legt die Final ja doch einen oben drauf, wir sind gespannt). Mittlerweile gibts um mal im GTR-Gebiet zu bleiben: einen DP, einen LMP2, und GTs aus allen vier Klassen, dazu werden weitere GT2/GTE und GT3 von BMW kommen und decken damit auch immer mehr den europäischen Durst nach hiesigem Content und internationaleren Strecken ab. Über die laserscans brauchen wir glaube ich nicht reden, aber wer das einmal nen Monat durchgehend hatte kommt sich beim Rückstieg auf rF wie in einem Arcaderacer vor, wobei ich zugeben muss, dass iRacing wirklich nur was für Leute ist die an Online-Sessions oder am alleine rumfahren interessiert sind. So viel wie in den rFactor Ligen heute aber gecheatet wird gibts für mich da keinen weg mehr zurück und rF2 erlaubt genau die selben Lücken (interessant, dass die ganzen "superschnellen" rF Jungs bei iRacing alle die größten Versager sind weil sie dauernd ihr Auto wegfeuern... so ein "richtiger" Rennwagen hat halt doch keine 4t Grip :D)

      Wie gesagt, ich mochte iRacing nie... bis Version 1.4 war das teilweise grausam zu fahren und die kleinen Autos die man am Anfang fahren muss motivieren nicht gerade dran zu bleiben, aber seit der 2.0 ist es einfach DIE Sim und das trotz der sehr limitierten Angebotes. Dieses Angebot wächst nun stetig weiter und mit AC kommt ein weiterer Bewerber dazu der auf ähnlichem Level agiert. Wenn man da nicht dran bleibt... "ist der Drops gelutscht" wie man so schön sagt.

      Der Vorteil der SimBin Jungs war immer ihr weitreichendes Angebot mit Tourenwagen und GTs, dem ein oder anderen Spaßauto (Camaros & Caterhams) sowie das unvergleichliche GTL. Problem meiner Meinung nach ist, jetzt wo die anderen langsam am kommen sind, schwimmt der Vorteil dahin...
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marcel Penzkofer ()

    • Marcel Penzkofer schrieb:

      Der Vorteil der SimBin Jungs war immer ihr weitreichendes Angebot mit Tourenwagen und GTs, dem ein oder anderen Spaßauto (Camaros & Caterhams) sowie das unvergleichliche GTL. Problem meiner Meinung nach ist, jetzt wo die anderen langsam am kommen sind, schwimmt der Vorteil dahin...

      Ja und DER Vorteil überhaupt waren die verschiedenen Hersteller....zumindest für mich.
      Ich habe notgedrungen auch wieder einmal bei IR verlängert um einfach wider einmal etwas ANDERES zu fahren. Was mich aber bei IR davon abhält es "richtig" zu fahren, d.h. als Primärsimulation ist neben dem vorgegebenen Rahmen in dem die Rennen stattfinden, dieses pentrant monotone Cupsystem. Das kann ich nicht ab, alle fahren die gleiche Karre. Das mag Sinn machen für nen Quickie, aber wenn man ne Meisterschaft über mehrere Rennen fährt, präferiere ich einfach den Umstand das mehrere verschiedene Fahrzeuge mit all ihren Vor- und Nachteilen (je nach Strecke) mitfahren. Ist ja in der Realität auch so..... meistens.
      Und gerade da war das Angebot von Simbin eigentlich immer zufriedenstellend und sehr gut (GTL) über gut (GTR2) bis zu mässig (RACE) gelöst. Also nichts gegen IR, es hat seine Vor- und Nachteile..... aber es ist der einzige zeitgemässe Sim und es fehlt halt etwas um zu vergleichen, eine Alternative. Und nach der Techdemo von AC hoffe ich einfach ganz ganz schwer darauf, den pC scheint ja auch irgendwie den Weg von IR einzuschlagen was verschiedene Hersteller in der gleichen Klasse betrifft (im Moment eigentlich gar keine), dito R3E, da sogar mit dem Bezahlsystem.

      Wenn das die Zukunft des Simsports ist, fahr ich noch weiter GTL bis ich dann alleine dastehe und suche mir danach ein anderes Hobby.

      Ja und zu den lasergescannten Strecken, da hab ich grad mit nem Hardcore-IRacer immer so nette Diskussionen.
      Ich persönlich mag ja eher die historischen Strecken, da ist mit lasern "Essig". Wenn ich die Wahl habe ob lasergescannt oder nicht, würde ich immer ersteres präferieren, aber ehrlich gesagt ist es für mich zuwenig wichtig, ob Karlskoga, Cadwell oder Anglesey da oder dort 10 cm zuviel oder zuwenig haben, ich war ja nie persönlich vor Ort, als das ich nur deswegen immer die gleichen langweiligen lasergescannten Strecken abjage. Das scheint aber für manche dermassen ein Killerkriterium zu sein, sich in der Quantität einzuschränken und immer den gleichen "Mist" zu fahren.

      Aber..... wenn genannte Projekte im gleichen Takt weitermachen und dann 2017/18 vielleicht mal erscheinen, gibts für IR auch wieder 12-15 Strecken mehr. ;)

      So oder so, es jedenfalls unglaublich wie lange dieses Zeitfenster bereits andauert, wo man mit ner gescheiten Sim, den anderen ziemlich viel Wasser abgraben könnte.
    • Sorry für Doppelpost, aber ich wollte diejenigen (die es noch nicht wissen) mitteilen, dass die Jungs von Simbin weitermachen mit dem neuen Studio und Namen "Sector 3 Studios".


      Quelle: Facebookseite Sector3 Studios

      Webseite:
      http://sector3studios.com/

      Obwohl ich es schade finde, dass Simbin nicht mehr existiert, wünsche ich dem Team alles Gute und viel Erfolg mit dem neuen Studio!
      :beer:
    • Testphase RaceRoom Racing Experience mit Oculus VR-Kit

      Auch bei RaceRoom Racing Experience gibt es die Möglichkeit den Oculus Rift auszuprobieren.

      Mit dem Parameter "-vr" am Ende der Zielleiste im Eigenschaftenfenster der Desktopverknüpfung, kann das R3E auf das Spielen mit dem Oculus Rift umgeschaltet werden. Laut Angaben der Entwickler sind beide Versionen der VR-Brille (DK1 und DK2) mit dem Spiel kompatibel.
      Achtung: Noch ist alles ganz neu und es befindet sich noch in der Testphase, somit sind Programmfehler oder -Abstürze nicht ausgeschlossen.

      Paar Bedienungstipps für den Oculus:
      - um das Spielmenü bedienen zu können, zuerst nach rechts zielen.
      - "Motion Blur" ausschalten



      Viel Spaß beim Testen!
    • FREISCHALTUNG DTM-RENNWAGEN 2013



      Gute Nachrichten für alle Inhaber des "DTM 2013 Experience"-Pakets von RaceRoom/Sector 3 Studios!
      Bei dem kommenden Update von RaceRoom Racing Experience werden alle 22 DTM-Rennwagen von 2013 freigeschaltet.
      Damit wird es dann möglich sein, mit jedem Rennwagen aus der vorherigen Saison auch auf allen übrigen Rennstrecken in der Rennsimulation zu fahren.

      Das zeigt auch dieses Youtube-Video von RaceRoom mit den DTM-Rennwagen in Bathurst:

    • Der einzige Grund für mich sowas nicht zu spielen wäre, dass es leider immer noch keine vollständige Packs zu diesen Rennserien gibt. Man kommt irgendwie an die Rennwagen aber es fehlt leider immer noch die dazugehörigen Rennstrecken.
      Auch lassen sich (noch) keine Custom-Rennsaisons erstellen, aber laut letzter Twitch-Sendung von Dezember 2014 werden sie in 2015 daran arbeiten. Auch soll in 2015 der Multiplayer-Modus weiter optimiert werden.
      Ich bin gespannt. :)

    • Sonoma Raceway (ehem. Sears Point Raceway/Infineon Raceway)

      Hi @ allen,

      ich muss ehrlich sagen dass ich von der Qualität der letzten Strecken und Rennwagen (z.B. DTM '92) von Sector 3 Studios total beeindruckt bin. Siehe auch diese Screenshots vom Sonoma Raceway (ehem. Sears Point Raceway oder Infineon Raceway). Die Details, die Beleuchtung... einfach phänomenal. Man würde fast denken, es sind normale Fotos (das gilt vor allem beim ersten Bild)







    • "Sector3 Studios have released a new teaser video introducing a new upcoming Hillclimb pack for RaceRoom Racing Experience."

      So gerne ich die Wagenauswahl und deren Sound in R3E habe, aber dieser Claim der durch zig Foren geistert hinterlässt bei mir einen faden Beigeschmack. An diesem Pack ist, von möglichen Skins abgesehen, auf den Content bezogen absolut nichts neues dabei. Sicher zielt man mit der Aussage auf das rabattierte Pack an sich, sugeriert aber was völlig anderes.

      Die Strecke ist imo (wie schon geschrieben) von einer Bergrennstrecke meilenweit entfernt. Man hat nie das Gefühl das es richtig berghoch geht, die Strasse ist oftmals zu breit und in der Summe ergibt sich dadurch kein realistisches Ergebnis Anspruch und gefahrene Tempi angeht. Schade, hier wird einfach Potential ohne Ende verschenkt. Es scheint als wären viele Fahrer überfordert eine Strecke wie Trento-Bondone oder Transfagarasan zu lernen, also bringt man etwas halbgares um dem Mainstreamanspruch gerecht zu werden. Das entäuscht mich als Bergrennfan ziemlich und das setzt sich bei den Wagen fort.
      Es scheint als wollte man sich von der Konkurrenz abheben, bringt "Hillclimbings" und schaut was aus der vorhandenen Garage mal so dazu passen könnte.
      Mit einem 635 kann man leben, von denen fuhren auch real ein paar hoch, der M3 E30 ist der einzige Wagen für den das Prädikat "Bergrennfahrzeug" gilt, aber dann hörts auf. Einen M1 hab ich von Demonstrationszwecken abgesehen noch nie nen Berg hochfahren sehen. Viel zu breit, das Gleiche gilt für den 320er Turbo, völlig ungeeignet für Bergrennen und ein SLK 340 JUDD? Ist wohl dem Traumprojekt von Reto Meisel geschuldet. Tja muss man wohl damit leben, aber mir macht dieses halbgare Ding wenig Spass, da kann mans auch weglassen und sich auf Rundstrecken konzentrieren, den mit diesem Content holt man keine Hillclimbing-Fans ab.
    • Also ich bin ja mit den alten DTM-Rennern mehr als zufrieden, einzig die passenden Strecken fehlen einfach. Darüber hab ich mich schon ausgelassen.

      Aber jetzt das Gruppe 5 Package. Da nervt das mit den Strecken natürlich auch, aber das wars. Punkt. Ende. Aus die Maus.
      Ich machs kurz und schmerzlos: Das Gruppe 5-Pack in R3E ist das Beste was ich seit GTL gefahren bin. Das Allerbeste.
      Siehts gut aus, fährt sich traumhaft und es klingt...... es klingt konkurrenzlos gut. Mörderisch. Man kommt nicht mehr weg davon.
      Am Freitag noch schöne Rennen im MP gehabt, u.a. auf Sears Point (oder Sonoma). Nachdem sich die "Weicheier" bis Ende Runde 2 verabschiedet haben, war das ein rundenlanger Genuss, anstrengend, immer am Limit..... oder ein wenig drüber. So muss es sein.

      Leider hat ich dann wieder einmal Verbindungsprobleme und bekam den "ooops es ist etwas schief gelaufen" mehrmals zu sehen.
      Weshalb zum Geier muss man immer online sein? Weshalb funktioniert das nicht auch offline, der Statistikkram interessiert mich 0%. Ausserdem könnt ich das auch mal an einer LAN zeigen (von einem LAN-Modus reden wir gar nicht erst) und mit Sicherheit ne erweiterte Käuferschaft ansprechen.

      Die Basis wäre so verdammt gut...... aber das Drumherum ist so Kunden unfreundlich.