ASSETTO CORSA - der nächste Sim-Titel in WIP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie Marcel schon erwähnt hat. die Vorabveröffentlichung von Assetto Corsa v1.0 ist raus.
      Die meiste bekannte Bugs sind behoben worden und enthält die meisten Features und Inhalte für die noch zu erscheinen Finale-Version v1.0
      Aber auch nach dieser Version werden die Entwickler noch an neuen Features und Inhalt weiterarbeiten.

      Changelog
      Siehe unten stehendes Änderungsprotokoll für die Verbesserungen:
      – Assetto Corsa is now feature complete
      – General bug-fixing and performance optimizations
      – Visual damages enabled
      – Aero damage implemented for all cars
      – Engine damage implemented for all cars
      – Suspension damage implemented for all cars
      – Tyre Damage System
      – Pit stop implemented for online races
      – Multiplayer improvements
      – New audio engine implemented
      – New post processing effects enabled, heat shimmering, god rays etc
      – New car : Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde model 2013
      – New car : Ferrari 458 GT2
      – New car : Ferrari LaFerrari
      – New car : Lotus 2 Eleven GT4
      – New car : Lotus Evora GTE Carbon
      – New car : Lotus Exige S
      – New car : Lotus Exige V6 CUP
      – New car : Mercedes AMG SLS GT3
      – New car : Shelby Cobra 427SC
      – New track : Silverstone National
      – New track : Spa Francorchamps
      – New track : Trento Bondone hillclimb
      – Audio sample improvements and volume balancing
      – Added track reverb zones
      – Fixed Traction Control always engaged in particular conditions
      – TC and ABS factory settings now work properly
      – Tuned distance filter and attenuation for exterior sounds
      – Balanced performances for GT2/GT3 cars
      – Lotus 49, Lotus 98T, Ferrari 312T have lower default rev limiters. Can go over 100% but damage may occur on higher revs
      – Improvements on digital instruments cockpits for various cars
      – Added track sound reverb
      – Added different sounds for car to car, car to objects and car to track collisions
      – Improvements on automatic gearbox on various cars
      – All the tracks have been improved and updated with collidable objects
      – Overall interior samples volume correction and balance
      – Overall exterior samples volume correction
      – Tuned wind and tyre rolling volumes and curves
      – Tuned kerb pitch and volume according with speed
      – Tuned ambience(crowd) volume
      – Tuned interior and exterior gearshift sounds
      – Steer animations for Ferrari 458 S3
      – Small fix on the front Pagani Zonda R tyres
      – LOD4 implemented to increase framerate performances
      – Drivetrain damage for cars with H shifter gearboxes.
      – Traction control sound now works for all cars
      – Showroom bugfixing and improvements
      – Added tyre blankets under realism tab. The setting is global for all cars and pre heats tyres at 80 C
      – Career now available
      – New 3D driver models
      – BMW Z4 GT3 aero balancing, rear wings stalls more on low values
      – New TCP/UDP server
      – All tyres have graining and blistering enabled
      – All tyres have rim radius
      – Fixed all F1 cameras for all vehicles
      – Fixed all F6 cameras for all vehicles
      – GUI improvements
      – Driver animations improvements
      – Replay now records the current leaderboard
      – Oculus DK2 support
      – Single player Qualify improved
    • Finde die Performance immer noch etwas fragwürdig. Vergleichbar mit rF2 in den ersten Builds. Nun habe ich wirklich keinen betagten Rechner sondern warscheinlich einen der potenteren (NVidias schnellste single-GPU, i7 4770K, 16GB RAM, 840 Pro SSD und alles auf einem High-End Mainboard). Mit der Hardware erwarte ich aber auch, dass das Spiel in allen Details flüssig läuft. 53-61 FPS sind aber halt nicht mal ansatzweise flüssig... Klingt nicht unbedingt nach der ausgereiftesten Engine. Da muss sich noch einiges tun, damit das annehmbar wird. Auch die Menüs sind teilweise sehr hakelig und im Vergleich zur Beta deutlich schlechter geworden.

      So wirklich will - ob wegen der Performance oder einem generellen Problem - auch kein Geschwindigkeitsgefühl entstehen. Finde es unheimlich schwierig, die Bremspunkte richtig zu treffen weil ich sowieso dauernd das Gefühl habe, schon langsam genug für die Kurve zu sein.
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcel Penzkofer ()

    • Da ich momentan keine Zeit für einen ausgiebigen Test habe, hab ich mir den Z4 GT3 geschnappt und bin auf Spa. Im Cockpit hat sich nicht viel getan, der Sound ist solide und lässt den Sub unterm Tisch schön wummern. Die Grafik ist etwas besser geworden mit ein paar schönen neuen Effekten. Zur Performance kann ich nicht viel sagen, da ich leider nicht mit einer High-End Kiste prahlen kann sondern nur gutes Mittelmaß besitze. Aber ich konnte keinen großen Unterschied feststellen.

      Ab auf die Strecke und die Kiste zum ersten mal durch die Eau Rouge gewuchtet. Spa ist gut geworden und auf dem Weg zur Les Combes durch die langen Schatten der Bäume zu brettern lässt mich schon etwas grinsen. In der Zweiten Runde musste natürlich passieren was passieren musste. Zuviel vertrauen in den Grip, zu sehr über den Curbe gerumpelt, zu hektisch gegengelenkt und rums bums steht der Wagen in der Mauer :blackeye: Ein schönes neues Feature: die Windschutzscheibe ist gesprungen, der Wagen hat Dellen und Beulen und irgendwie hängt das Lenkrad nun schief. Endlich Schaden, aber leider sehr rudimentär. Nach einem Einschlag mit 100km/h müsste ich eigentlich im Wald Carbon Teile sammeln gehen anstatt problemlos weiter zu fahren.
      Also konnte ich nun endlich das Replay angucken und schauen ob sich der wirklich triste Außensound durch die nutzung von FMOD verbessert hat. Replay an, Kamera steht vor der Eau Rouge und der Z4 GT3 kommt aus der Ferne auf die Kamera zu gefahren. Huch, was war das denn 8| Zurückgespult und noch mal.... Jap so muss ein Außensound klingen. FMOD ist genehmigt. Um das Erlebnis zu festigen habe ich mir dann direkt mal einen BMW E30 M3 geschnappt und die Nordschleife besucht. Jeder der den E30 mal in echt auf der Rennstrecke gehört hat, weiß welche unverwechselbar genialen Sound dieses Auto produziert. AC schafft es diesen "Hörgenuss" wieder zu geben, zwar nicht perfekt, aber doch sehr sehr nah dran.

      AC ist auf dem richtigen Weg, auch wenn noch einiges an Features fehlt. Mir persönlich fehlt noch ganz gewaltig der Pitstop Support für Offline Rennen, Wetter, Nachtracing und vernünftiger Schaden.

      @Marcel: Das Problem mit dem Geschwindigkeitsgefühl habe ich auch. Hast du schon am FOV rumgespielt? Der original Wert hat ein so enges Blickfeld dass man sich vorkommt als würde man stehen
    • @Marcel: Das mit der Performance kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Ich hab ne lahme Krücke (CPU: Intel Core2Duo E8300 @ 2.83GHz | GPU: Sapphire HD 6850 | RAM: 2x4GB) und kann selbst mit 20 KI noch flüssig fahren.

      Und AC mit RF2 zu vergleichen...die car Models in AC sind weitaus detailierter (Polycount usw) als die von RFactor. Bester Vergleich ist hier der URD Mod. Der läuft in AC noch besser als original AC Cars. Ist schon ein Unterschied ob 50k Polies oder 150k.

      Aber bei Neuen Games ist es immer so, das die Hardware extrem ausgereizt wird. AC ist ja das erste wirkliche Next Gen Game von allen auf dem Markt (mal von pCars abgesehen, ist ja noch nicht fertig)

      Ich sehe das wie damals beim PCC Mod für Rfactor! Der war auch extrem detailiert und im Vergleich zum damaligen Standard hatten viele Probleme, selbst bei neidrigen Details low FPS bei 15 KI...war quasi der zeit voraus. Im Laufe der Zeit aber ging es immer besser, weil die Hardware aller immer besser wurde. Zum Ende hin sind wir dann Ligarennen mit 38 Fahrern gefahren ohne Probleme...

      Naja btt: AC 1.0 ENDLICH!!

      Ich bin begeistert. sowohl Grafik als auch Physictechnisch (vor allem das FFB) hat sich nochmal was getan zur "early Access". Sound engine ist auch neu, wobei die mich als "Soundprofi" noch nicht wirklich überzeugt.

      Onboard hat sich kaum was verändert und die Aussensounds sind mir stellenweise zu "verhallt". Fasst schon als ob man durch eine Halle fährt oder sonst durch einen Canyon. Das ist bissi zu viel.

      Klar der Z4 GT3 hat einen geilen sound, da sind aber auch extreem geile Recordings verwendet worden. Im Gegenzug klingt der LaFerrari wie ne synthetic Blechdose...gefällt mir garnicht.

      Aber sound engine alleine machts eben nicht aus, man muß die auch mit den passenden Dateien füttern.

      Alles in allem ein gutes Game, nach wie vor im "Beta" Stadium wie ich finde, aber auf dem richtigen Weg.
    • Ich denke mal man muss an den Grafikeinstellungen ziemlich viel rumspielen, um das gewünscht Ergebnis zu bekommen. Wenn man alle Details aufreißt sieht das Spiel nämlich auch ziemlich schlecht und verwaschen aus. Da sollte man wohl besser die ohnehin sinnfreien Effekte wie Depth-of-Field oder Motion-Blur deaktivieren - sieht besser aus und dann läuft es auch flüssig. So ganz dahinter gekommen bin ich aber noch nicht, mit welchen Einstellungen man das realistischste Ergebnis bekommt (darum geht es ja schlussendlich). Vielleicht hat ja jemand schon was rumprobiert und möchte seine Settings teilen?

      So sieht das Spiel aus, wenn man wirklich alles aktiviert und hochdreht:



      Übrigens auch eines der Autos die Fonsi so schön Blechdose genannt hat. So gut die GTs sind, so bescheiden sind vor allem die Ferraris :D.
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |
    • Also die Performance ist schon sehr viel besser geworden. Aber ich muss auch dazu sagen, dass die Physik einfach nicht rüberkommen will. FFB scheint sich ganz ok anzufühlen, aber die Geschwindigkeit ist ein riesen Problem. Die Fahrzeuge fühlen sich leider alle an wie auf Schienen. Kommt schon sehr an pCars ran, wo ja ein Rene Rast sagt, das wäre der Brüller. Naja, als Supporter, was soll er schon anderes sagen. Kaichen´s fazit ist auf jeden Fall: iRacing mal ausprobiert, für Geil befunden, aber das System ist für die Katz. Als Vollpreisspiel würde ich das selbst für 60€ kaufen, aber so nicht. Assetto Corsa scheint einen guten Weg einzuschlagen, aber die Physik macht mir keinen Spass. Zu Steril, zu einseitig. rFactor2: Als Betatester der ersten Stunde muss ich sagen, Junge Junge. Anfangs sehr sehr ungewöhnlich zu rF1, aber mittlerweile mutiert rFactor 2 zu einer Simulation die man selbst bei Ferrari nutzt. Wir werden sehen. Die absolute Übersim werden wir wohl nicht erleben. Aber als kleiner Tipp: Sollte iRacing mal als Vollpreisspiel mit allen Fahrzeugen und Strecken rauskommen, und man vielleicht wie bei rFactor2 eine Lifetime Variante fürs Onlineracing anbietet, haben rFactor2, Assetto Corsa ein echtes Problem! Von pCars als Simulation möchte ich mal Abstand nehmen!

      Haltet durch, alles wird gut!
    • Denke so langsam komme ich den richtigen Einstellungen näher. Die Farben wirken nicht mehr so übetrieben effektlastig, der ganze verwisch/weichzeichner Quatsch ist deaktiviert, und die Spiegelungen ein wenig reduziert, die waren einfach zu viel des Guten.



      Sieht soweit gar nicht schlecht aus, deutlich besser als noch vor ein paar Monaten. Dennoch gefallen mir ein paar einfache Dinge nicht. Zum Beispiel das Verhältnis zwischen Asphalttextur und Fahrzeugen. Habe immer das Gefühl man fährt mit Modellautos auf normalem Asphalt und die Kameras zoomen einfach richtig nah ran, so dass es aussieht als wären die "Asphaltteilchen" viel größer als sie es sein müssten. Dadurch wirken die Autos nicht wirklich wie Autos sondern halt wie... naja Spielzeug. Ansonsten ist das Ganze aber schon ganz hübsch. Speziell das Backfire ist echt gelungen, würde ich mir für andere Simulationen auch so wünschen.

      Zur Physik... Die Geschmäcker gehen hier offensichtlich doch weit außeinander. Jetzt bin ich als absoluter Realismus-Freak, der reale Zeiten oft mit denen aus der Simulation vergleicht, schon enttäuscht von iRacing und deren herangehensweise an das Griplevel von GT-Autos. Die iRacing GT3s sind alle deutlich zu schnell obwohl die Topspeeds perfekt passen. Was die Autos in Assetto Corsa machen hat mit der Realität aber wirklich nichts mehr zu tun, die haben noch mal das doppelte an Grip wie die iRacing GTs und das ist einfach absolut unglaubwürdig. Da gehen einige Kurven ein, zwei Gänge höher als in Wirklichkeit und die Autos fahren sich teilweise wie Formel-Boliden auf Schienen - und biegen bei einem Lastwechsel am Limit auch gerne mal vollkommen übertrieben in die andere Richtung gen Kiesbett ab als hätten sie einen Strömungsabriss. Sehr schade, da das ForceFeedback noch mal deutlich besser geworden zu sein scheint. Die Straßenautos wirken hingegen sehr gelungen, aber die interessieren mich dank der geringen Auswahl eher wenig.
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcel Penzkofer ()

    • Ich glaube der Marcel und ich haben eine dermassen geringe Schnittmenge, dass wir zu zweit beinahe den ganzen Bereich abdecken..... zumindest was die Wagenvorliebe angeht. :D

      Ich bin nun noch nicht sehr viel zum fahren gekommen, das liegt einerseits an meinem Internetanbieter und dem leidigen Umstand Zeit.
      Ja ich finde auch das die GT-Wagen (zu) viel Grip haben, sich zum Teil wie auf gefühlten Schienen fahren lassen, aber ich kann das nicht wirklich einschätzen. Einerseits bin ich wie die meisten noch nie einen solchen Wagen gefahren, andererseits habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten weil mich diese Art Auto nicht interessiert. Mir könnt also einer sagen, die Wagen fahren sich auch in der Realität so, ich müsste es glauben. Den Vergleich mit IR kann ich recht schlecht beurteilen, hab zwar ein Abo, ich fahr zwischendurch auch mal, aber es langweilt mich durch seine Wagen- und Streckenauswahl, sowie durch die vorgegebenen Combos einfach schnell zu Tode..... aber das ist ein anderes Thema.

      Ich präferiere bei AC bisher eher die Serien nahen Wagen und die alten Lotus Monoposti und ich präferiere seit 1.0 (natürlich) Trento Bondone. Das mach ich weil ich die Strecke und generell Hillclimbings mag und weils halt noch wenig Strecken/Rundkurse nach meinem Geschmack gibt. Ich bin da nun einige Fahrzeuge gefahren, manche eigenen sich, andere logischerweise nicht, aber die Combo AC Cobra/ Trento ist doch etwas vom tollsten was ich in den letzten Jahren gefahren bin. Das ist für mich jetzt wieder einmal ein spürbarer Fortschritt. Das fühlt sich unheimlich gut an, das ist sehr anspruchsvoll und das hört sich auch gut an. Doch das gefällt mir. Das gilt auch für einen Teil der Sounds, die Spannweite reicht von offen gesagt beschissen bis sehr geil. Gerade der M3 E30 ist leider etwas bescheiden. Der vormals schon angesprochene "DTM-Sound" kommt meines Erachtens überhaupt nicht rüber, ich weiss nicht ob diese Sounds schon mit dem neuen System aufgenommen wurden.
      Thema Grafik. Ist für mich so ok. Erstens bin ich kein Grafikfetischist und zweitens kommt die Tage mein neuer PC, also mach ich mir mit der alten Kiste im Moment gar nicht die Mühe da was zu probieren.

      Meine Ansprüche sind all die Jahre der Wartezeit auf das "nächste Ding" immer geringer geworden.
      Ich messe alles dem Masstab GT Legends, DAS ist mein Benchmark. Der wird zumindest grafisch mittlerweile (logischerweise) übertroffen, soundtechnisch dann und wann, aber vom reinen Fahrgefühl her ist das für mich (!) immer noch mit oberste Liga.
      AC kommt da mit den Serienwagen ran, ich kann mich damit identifizieren, mir machen auch die Tourenwagen bei R3E Spass und auch GSCE natürlich. Das ist so mein momentanes Dreigestirn neben GTL.

      Schlussendlich ist mir aber auch der Content wichtig. Ich fahr nicht Autos die mich nicht interessieren auf 08/15-Strecken, nur DAS ich fahre. Das Gleichgewicht muss stimmen und wenn ich sehe was für AC in der Pipeline steht, stimmt mich das optimistisch.
      Ich brauch keine Schnellkonvertierungen, ich bin bereit zu warten, aber ich brauche die Möglichkeit Content nach eigenem Gusto einbinden zu können. Das lässt nur noch rF2 und AC übrig und da ich bei ersterem nicht das Gefühl habe das Inhaltsmässig mal was kommt was mich interessiert, setz ich halt auf zweiteres ohne jetzt sagen zu können: AC ist jetzt der Weisheit letzter Schluss. Das ist es nicht, aber ich bin unheimlich froh das es da ist und das es so ist wie es ist.
    • Ich muß doch jetzt echt mal RF2 wieder rauskramen. Hab es vor einiger Zeit mal runtergehauen. Jetzt steh ich vor dem Problem des RF2 Mod/Content Management: Kann man sich irgendwo eine "alleswasgradvonISIfürRF2gibtversion" runterladen, ohne mühsehlig jeden Track und jedes Car einzeln einzubinden?!

      ich find grad die GT Wagen in AC richtig gut gelungen. Nicht dieses ewige viel zu schwere Fahrverhalten wie man es aus diversen Sims kennt. Man kann gemütlich seine Runden drehen, ohne dutzendmale abzufliegen und am Limit wirds dann interessant. Deckt sich auf jedenfall mit der Beschreibung von vielen Rennfahrern die ich kenne.

      Und ob ich jetzt 2 sek schneller bin als real oder nicht, ist mir 1. egal und 2. nur logisch, denn das hier sind keine 100% simulationen der realen Welt, sonder Spiele.

      Andere Games machen es halt schwerer zu fahren, um an di erealen Zeiten ranzukommen, denn keine der besagten Sims simuliert Umwelteinflüsse wie es in real ist, desweiteren der von mir seit gefühlten Jahrzehnten zitierte "Fear factor" der fehlt. Denn ein realer Pilot fährt nie so wie in einem Game, denn im Game gibts die ESC Taste :)

      Von daher bietet für mich AC das derzeit beste SPielgefühl (RF2 teste ich die Tage nochmal genauer, ob sich da in den letzten Monaten groß was getan hat...)
    • Mir fällt jetzt spontan keine Sim ein, bei der GT Autos übertrieben schwer zu fahren sind. Der witzige Punkt an der Diskussion ist ja auch, dass gerade die iRacing GTs schneller sind als die Realität, die Zeiten bei AC und rF2 sind definitiv näher an der Wirklichkeit dran - das liegt aber teilweise auch daran, dass die Strecken vom Maßstab her zu groß sind.

      Was den Angstfaktor angeht... den hast du auch höchstens in iRacing, aber in keiner anderen Simulation. Denn da versaust du dir gleich zwei Ratings wenn du es verbockst. Ein mal ins Gras - Strafpunkte, Dreher - doppelte Strafpunkte, beinharte Duelle mit Feindkontakt - vierfache Strafpunkte. Es ist zwar nicht vergleichbar mit dem Angstfaktor um das eigene Leben, aber du gehst sicherlich weniger ans "Limit" wie bei anderen Sims weil dir dazu dein Karriereweg zu schade ist und dein Rennen gelaufen ist wenn du hinten ankommst weil du es verbockt hast oder noch schlimmer - ausfällst. Wenn du bei AC, rF oder rF2 irgendwo ausscheidest dann wurmt dich das, hat aber keine weiteren Konsequenzen. Bei iRacing kann es sein, dass du im nächsten Rennen in einem schlechteren Grid startest weil deine Wertung runter gegangen ist und dann um weniger Punkte kämpfst. Wie gesagt - nicht vergleichbar mit der "Angst um das eigene Leben" aber du fährst definitiv anders und sauberer als irgendwo sonst. Merke das auch immer wieder wenn ich Online mal was anderes fahr, dass ich meistens der einzige bin der seien Räder zwischen den weißen Linien hält und auch nirgendwo diese grünen Teppiche mitnimmt.


      Was mich an AC und rF2 stört, ist das was das FFB vermittelt, auch wenn es speziell bei AC jetzt besser geworden ist. Das FFB stellt das gesamte Verhalten des Autos dar, das gefühlte Zentrum der Steuerung ist damit die Mittelachse, da man auch viel vom Heck vermittelt bekommt. Beide Simulationen deuten durch nachlassenden Widerstand z.B. ein loses Heck oder durchdrehende Reifen an. Bei iRacing hingegen stellt das ForceFeedback zu 100% die Vorderachse da, so als wäre das eigene Lenkrad mit dem Lenkgestänge (steering column) des virtuellen Autos verbunden. Du spürst so zwar absolut nichts vom Heck oder was sonst am Auto abgeht, dafür die Vorderachse viel besser als bei jeder anderen Sim und kannst dementsprechend besser reagieren weil dein Input und das daraus resultierende weitere FFB sich rein mit der Vorderachse beschäftigt. Das war für mich auch ein Hauptkritikpunkt an GTR2 und RACE/RACE07, da es hier noch krasser als bei AC/rF2 so war, dass die Lenkung sich nie wirklich so angefühlt hat, als wäre sie direkt mit den Vorderrädern verbunden.


      Schlussendlich ist das natürlich Geschmackssache. Was ich nicht möchte, ist dass man diese Aussagen als iR-Fanboy-Gelaber abtut. Es gibt genug, was an iRacing schlecht ist, besser sein könnte und in anderen Simulationen besser ist. Aber es gibt auch Dinge, da wird keine andere Sim auf Jahre jemals das Wasser reichen können und diese Bereiche sind mir entsprechend Wichtig, dass es für mich der Grund ist, weiter bei iRacing zu bleiben. Mittlerweile gibt es auch jede Menge Content und außer einem richtigen LMP kein Auto mehr was mir wirklich fehlt.

      Ich denke aber für gelegentliche Runden zum Spaß mit einer großen Vielfalt an Autos ist man mit AC und rF2 eigentlich gut bedient. Ich bin nach dem 1.0.3 Release ziemlich begeistert von AC und werde den Fokus da wohl eher hinlegen.
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |