24h Rennen Nürburgring 2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tja, hätte man das Rennen nicht EXTRA wegen *** zu einem völlig absurden Start am Sonntag (!) verschoben hätte man ein komplett regenfreies 24h Rennen am Nürburgring gehabt... Selber schuld! Kein Mitleid...
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |
    • Was mich wundert, warum neutralisiert man das Rennen zu erst nicht? So ging man von "Vollgas" auf unfahrbar über. Die Verhältnisse auf Strecke kann ich nicht beurteilen, das sollen andere machen. Zunächst hätte man aber das Feld am Rollen lassen sollen.
      War man zum Zeitpunkt des Abbruchs nicht in Runde 35, wieso wird man dann mit Runde 32 neugestartet?
      Wenn wirklich ein Relais dran schuld war, dass eine Zeit lang keine Onboardbilder gezeigt werden konnten, dann haben diese bis zur nächsten Übertragung Grünspan angesetzt.
      Durch die Unterbrechung kann Sport1 wenigstens Wichtigeres zeigen ohne, dass etwas verpasst wird...

      Weitere Kritikpunkte hebe ich mir für nach Zieleinfahrt auf.
    • Also um 8:00 Uhr wird das Feld in drei Startgruppen aufgeteilt in die Einführungsrunde starten. Der Restart erfolgt dann um 8:20 Uhr. Es wird die 34te Runde als Grundlage für den Restart genommen (weil ja in der 35ten Runde abgebrochen wurde). Natürlich wird das etwas blöd, da man nur auf dem Monitor sieht wer führt, es gibt also wahrscheinlich Schattenduelle. Aber immerhin geht es weiter.

      Edit: Die Rennleitung hat jetzt informiert, dass die Zeitabstände aus der 34ten Runde gestrichen werden (also wie bei einem Safety Car) und soweit jeder erfahrene Vorsprung pulverisiert werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cookie ()

    • Bleekemolen und vor allem Thiim dürfte man ja eigentlich gar keine Trophäe geben, die haben ja gar nichts dazu beigetragen :X.

      Ich bin mal gespannt welcher Hersteller sich Martin evtl. als Werksfahrer holt. Was der in seinen Stins abgezogen hat war die fahrerisch beste Leistung am Ring seit langer langer langer Zeit...
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marcel Penzkofer ()

    • Marcel Penzkofer schrieb:

      Bleekemolen und vor allem Thiim dürfte man ja eigentlich gar keine Trophäe geben, die haben ja gar nichts dazu beigetragen :X. ...
      Naja, da dürfte man aber einigen keine geben. Insgesamt sind auf den werksunterstützten Fahrzeug so gut wie nur die Profis gefahren. Sieht aber in den nicht Werks-Klassen nicht anders aus.
      Man kann sagen was man will, eine vollwertige Trophäe ist der Sieg bei diesem "24h" Rennen diesmal nicht. Mal sehen wie die Werbeakenturen und Pressestellen es trotzdem verkaufen. :search:

      Marcel Penzkofer schrieb:

      ...
      Ich bin mal gespannt welcher Hersteller sich Martin evtl. als Werksfahrer holt. Was der in seinen Stins abgezogen hat war die fahrerisch beste Leistung am Ring seit langer langer langer Zeit...
      Ist doch längst geschehen. :oops:
    • Achso, okay. Gut für BMW. Verfolge die GT-Masters wegen der ganzen BOP-Spielereien mittlerweile nicht mehr (DTM sowieso nicht), darum habe ich das warscheinlich gar nicht mitbekommen ;).
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |
    • Über den Abbruch kann ich auch mangels Bilder nicht urteilen, da wird man schon die richtige Entscheidung getroffen haben.
      Gestört haben mich aber mehree Dinge; wieso wurde mit Code 60 nicht neutralisiert und dann über einen Abbruch diskutiert? Bei solchen Langstreckenrennen muss das Feld in Bewegung bleiben, man kann nicht wie bei einem Sprint die Distanz dranhängen.
      Zusätzlich hat man mit der Entscheidung, die Teams an ihren Fahrzeugen arbeiten zu lassen, die 24 Stunden auf 9 reduziert. Tatkräftige Mannschaften konnten den Wagen von Grund neuaufbauen. Wer ein Problem hat, kann dieses unter Zeitverlust reparieren; die hiesige Situation ist eine Wettbewerbsverzerrung gegenüber denjenigen, die ein Rennen ohne Fehl und Tadel abgespult haben.

      Über die Berichterstattung möchte ich nicht viel sagen. In den letzten 10 Jahren hat sich nichts verbessert, dabei möchte man doch mit den Großen mitspielen.
    • Das Renmnen war ja von Anfang an schon ne lachnummer, mit der Verschiebung auf Sonntag Rennstart.
      Hätte man nichts verschoben, hätte man auch nix abbrechen müssen. Fands sowieso wieder mal ein bisschen früh, als ob man nicht genau weis das Mai in der Eifel wie März anderswo ist. Berichterstattung auf dem Dauerwerbesender Sport1 kann man sowieso vergessen, leider! Die kannste zusammen mit der DTM im Ersten in einen Sack stecken und draufhauen!

      Fand auch das Starterfeld dieses Jahr extrem langweilig. War zwar immer der meinung, dass viele GT3 es spannender machen und dass gottseidank nicht zum zigstenmal ein Manthey Porsche gewinnt, aber das 24er hat seinen Reiz durch die ganzen Profiteams total verloren.

      Aber der Oberhammer: Sind die im Ring° Boulevard jetzt größenwahnsinnig geworden? Die Preise haben sich ja gefühlt verdoppelt! Mittlerweile ziehen die einem nen Zehner von der Karte für die kümmerliche Currywurst mit Pommes und nem 0,3 schales Bier! Das hat mich echt umgehauen! Never ever bekommen die auch nur noch einen Cent...war auch irgendwie gefühlt weniger los als in den letzten Jahren.

      Glaub ich war das letzte Mal dort, werd ich wohl nächstes Jahr mal nach Frankreich oder belgien fahren, mal schauen ob die ein besseres 24H hinbekommen :-)
    • Ja, die Übertragungen von Sport1 sind unterirdisch. Das aktuelle Renngeschehen bleibt meistens unkommentiert, da wird sich lieber über die DTM, Fußball oder darüber unterhalten, wie der jeweilige Gastkommentator seinen Kaffee am liebsten trinkt. Dazu kommt noch dieses ständig zum Vorschein kommende Unwissen. Jedesmal wird da überlegt, in welchem Streckenabschnitt das gezeigte Auto gerade unterwegs ist - langsam sollte man den Streckenverlauf doch im Hirn haben. Dann wird ständig das Bild verzerrt und auf 2/3 des Bildschirms reduziert, damit man im verbleibenden Drittel den Kommentatoren beim Reden zuschauen kann.
      Zudem stehen sich WIGE und Sport1 ständig mit ihren Einblendungen gegenseitg im Weg rum. Bevorzugt klatscht Sport1 dann seine Basketball-Einblendungen auf den Schirm, wenn die WIGE gerade neue Positionen oder Abstände durchgibt. Dann tauchen alte Fahrzeugbezeichnungen neben den aktuellen Startnummern auf. Da fährt auf einmal der P4/5 Competizione auf Platz 2 rum. Gesamtclassements - wenn sie denn mal eingeblendet werden - sind 2-3 Runden alt...

      Wir haben das Rennen dieses Jahr aufgrund des Wetters am Fernseher verfolgt. Zum Fernseher gesellte sich im Laufe des Rennens ein mit dem TV verbundener Laptop mit Livestream für die Werbepausen und übertragungsfreien Zeiten, ein Tablet mit Live-Timing, ein iPhone mit der GPS-Auge App und der Ton von Radio Le Mans. Joa, da konnte man dem Renngeschehen dann einigermaßen folgen.
    • Ja die Übertragung ist Jahr für Jahr der Oberkracher. Alleine die Fahrzeugnamen die da auftauchen. Manch einer wird ja jetzt wieder meinen "ob da ein Dreher drin ist oder nicht ist doch egal, man sieht ja was es ist" aber das ganze Verständnis der Fahrzeugtypen rund um das 24h-Rennen ist absolut unprofessionell. Mich stört es ja schon, dass die Teams offenbar manchmal selber gar nicht wissen wie ihr Auto heißt und irgendwelche Kürzel angeben die gar nicht stimmen. Aber wenn dann schon wie angesprochen auf einmal ein Ferrari P4/5 Competizione in der Wertung auftaucht, ein McLaren GT3 MP4/C12 angeblich seine Runden dreht und ständig der Porsche 997 GT3-RSR mit dem Porsche 997 GT3-R und letzterer ständig mit dem Porsche 997 Cup-S verwechselt wird nur weil Manthey zwei ähnliche Lackierungen gewählt hat oder der andere ein bisschen breiter ist als ein normaler GT3-R, dann wird es irgendwann zu bunt. Speziell wenn man dann wegen so einer Fehlinformation einen halben Herzkasper bekommt weil man denkt, die berichten von einem Unfall des Autos das man favorisiert dabei hat das gemeinte nicht mal die gleiche Farbe... Dabei ist doch speziell die GT3-Klasse von den Typen her sehr überschaubar und da sich Sport1 außer für die GT3 und den Manta sowieso für nichts interessiert sollte man wenigstens diese Typen drauf haben.

      Zusätzlich setzt man dann noch so eine Fehlbesetzung wie den Kohl ans Mikro, der mir schon beim Eishockey (WM bei Sport1 und DEL bei ServusTV) gewaltig auf den Wecker geht weil er weder die Regeln richtig kennt, noch unparteiisch sein kann ("ganz stark von den US-Booooooooys") und meistens noch unfähig ist die richtigen Spieler/Autos zu erkennen und das ganze dann mit einer selbstgefälligen, arrogant besserwisserischen Tonlage kommentiert, verdirbt einem das die Lust auf das 24h Rennen gewaltig. Bei den freien Trainings zur Formel 1 die Sport1 zeigt erzählt er auch immer irgendwelche Stories als würde er mit den Fahrern die ganze Zeit privat quatschen und ihm Sachen erzählen die sie keinem einzigen anderen Journalisten auf der Welt erzählen... warscheinlicher ist, der kommentiert alles von Deutschland aus...
      Die "Studiogäste" sind auch jedes Jahr die selben und bei aller Liebe für Dirk Adorf, Christian Menzel oder Volker Strycek, man darf gerne auch mal neue Leute einladen.

      Ich habe mir dann zwar auch Radio LeMans aufgemacht (wo sie es mal auf oben bezogen auch geschafft haben, jemanden von Nissan Motorsport in die Aston Martin Hospitality zu holen da dort ihr Studio lag) und den Audi-Stream geschaut (von der Bildqualität der einzige brauchbare, wieder so ein Beispiel für die ganz hervorragend professionelle Weltklasse dieses Dorfrennens) aber die beiden Livetimings vom Veranstalter und der WiGe waren kaum zu gebrauchen und die einzig gute Infoquelle (GPS-App) dann nur für iPhones anzubieten (als hätte jeder Mensch auf der Welt dieses Hype-Gerät) hat mich dann zusammen mit dem Rennabbruch das Interesse an dem Rennen komplett verlieren lassen.
      | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600 | Samsung 850 Pro SSD | 4x 2TB Seagate Barracuda 7200rpm | Fanatec CSW Base V2 | Fanatec CSP V2 | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marcel Penzkofer ()