rFactor MOD - the OpenSource Way!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • rFactor MOD - the OpenSource Way!

      In letzter Zeit häufen sich die Probleme mit dem Modding und den Rechten wie Permission usw..
      Daher kam mir die Idee jetzt mal Nägel mit Köpfen zu machen und ein bisher einmaliges Projekt ins Leben zu rufen:

      Da ich nach wie vor ein großer Anhänger von OpenSource bin, dachte ich mir starte ich das Projekt "rFactor MOD - the OpenSource Way!".
      Da alles bei Null anfängt gibt es nur den Rahmen: Alles am MOD muss OpenSource, für jeden zugänglich und frei jederzeit verfügbar und veränderbar sein.
      Was bedeutet, dass jeder der Interesse an dem Projekt hat auch mitmachen kann, solange er sich an die Philosophie dieses Projektes hält.

      Das beinhaltet also auch ebenfalls, dass dieses Projekt als Basis für ein eigenes Projekt zu nehmen ebenfalls möglich und sogar auch gewünscht ist. Natürlich nur unter der Prämisse, dass die Derivate ebenfalls unter der gleichen Philosophie weitergeführt werden. Philosophie ist hier auch gleich zu setzen mit "Lizenz".

      Damit komme ich schon zu dem nächsten Punkt:

      Gesucht wären für den Start dieses Projekts zunächst einmal Leute die sich mit dem Thema kritisch auseinander setzen wollen.
      Sprich sich vielleicht mit den freien Lizenzen auskennen und vielleicht eine geeignete Lizenz vorschlagen - oder gleich eine ganz eigene Lizenz entwerfen/abändern, so dass diese auf diese Art von Projekt passt. (Weeds vielleicht? ;) du bist da glaub ich fitter als ich! :D) Aber auch Leute die Feedback zu der Idee geben oder auch gleich heiße Kalkulationen zur Lebenserwartung des Projekts anstellen oder gar Vorschläge für die möglichen Verwaltungsapparate des Projekts haben.

      Natürlich wären dann auch Leute gesucht die am Hauptzweig-Projekt teilnehmen mögen - oder vielleicht in Zukunft teilnehmen wollen. Ebenso natürlich Leute mit Ideen zu möglichen Inhalten der MOD etc. Auch natürlich sind Leute gern gesehen, die Spenden in Form von selbst erstellten Texturen, Models oder Codebausteinen beisteuern mögen - dabei gilt natürlich zu beachten, dass alle Sachen ebenfalls der Lizenz des Projekts entsprechen sollten und somit verändert, weitergegeben und in anderen Projekten weiter genutzt werden dürfen - die natürlich ebenfalls unter gleicher Lizenz laufen müssen.

      Und nun vielleicht abschließend noch meine ersten Ideen für die MOD:
      Meine erste Idee wäre ein Chassis zu bauen, welches später als Basis für verschiedenste Karosserien benutzt werden kann (ähnlich wie in der Realität üblich bei Rennserien mit Einheitschassis)
      Die zweite Idee wäre als erstes Fahrzeug für die MOD eine Art Funcar auf zu bauen wie z.B. X-Bow, SuperSeven oder wie sie alle heißen...dabei müsste es natürlich nich zwangsläufig eines nach realem Vorbild sein, sondern kann auch durchaus fiktiv sein.
      Später könnte man auch überlegen ob man auch Strecken im Rahmen dieses Projektes erstellt.

      Nunja, ich denke an Ideen wirds so oder so nicht mangeln :D


      Also wie man sicher an meiner Wortwahl sehen kann, ist das alles nur ein grobes Grundgerüst, jedoch denke ich das Ziel ist wenigstens eindeutig benannt.
      Und jetzt bin ich mal gespannt auf Feedback! :popcorn:
      Gruß, FuNK!
    • Argh, da war wieder einer schneller, ich wollte jetzt eigentlich anfangen an nem Webprojekt zu basteln mit der man das dann online verwalten kann :)
      Bevorzugt mit Ruby on Rails, weil ich mir das eh mal anschauen wollte)
      Hatte da an sowas wie auf der Slax Page gedacht, das man sich seinen Mod quasi aus selber zusammenstellen kann.
      -> slax.org/
      Dort kann man ja die Module für das iso zusammenklicken.

      Als Lizenz bietet sich eigentlich Creative Commons an:
      de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons

      Da kann man sich ja aus den Rechte-Modulen was zusammenbasteln.
      Sinnvoll wäre da wohl (by-nc)-sa
      Suidakra
      SuidAkrA: Crógacht - 20.02.2009
    • Interessant. Sowas könnte durchaus Sinn machen, vorallem für Sounds, Skins, 3d-Modelle.
      :)

      Bei der Physik ist das - wenn überhaupt - dann nur in einem sehr beschränkten Umfang möglich, da hier die Herangehensweisen der einzelnen Modder imho sich viel zu sehr unterscheiden.
    • Weeds schrieb:

      Argh, da war wieder einer schneller, ich wollte jetzt eigentlich anfangen an nem Webprojekt zu basteln mit der man das dann online verwalten kann :)
      Bevorzugt mit Ruby on Rails, weil ich mir das eh mal anschauen wollte)
      Hatte da an sowas wie auf der Slax Page gedacht, das man sich seinen Mod quasi aus selber zusammenstellen kann.
      -> slax.org/
      Dort kann man ja die Module für das iso zusammenklicken.

      Als Lizenz bietet sich eigentlich Creative Commons an:
      de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons

      Da kann man sich ja aus den Rechte-Modulen was zusammenbasteln.
      Sinnvoll wäre da wohl (by-nc)-sa


      Wusst ichs doch, dass in Sachen Lizenz du besser unterwegs bist als ich :D Ja der Vorschlag ist wunderbar!

      Ansonsten diese Nummer mit der Software is natürlich auch klasse - jedoch für eine Plattform wo es ja auch darauf ankommt, dass alles im MP funzt könnt das blöde sein, weil ja jeder die gleiche Zusammenstellung braucht um im End mit anderen online fahren zu können. Für Solisten ist das natürlich wunderbar bzw. für Ligen die sich dann aus dem "Portfolio" ihre Meisterschafts-Mod zusammenstellen können.

      Mal unabhängig davon muss man ja sagen das so eine Sache mit OpenSource anzugehen eigentlich lange überfällig ist. Ob sie dann im End auch funktioniert - wie auch immer - ist natürlich noch ne andere Geschichte. Und ob schneller oder nicht, das zählt ja dann erst auf der Strecke :rofl:
      Auf jeden Fall dank OpenSource kann ja beides auch parallel laufen, da ja jederzeit das eine für das andere benutzt werden kann.
      Die ersten Schritte der Software werden dann gefüllt mit dem Content der sich so ansammelt oder das Projekt wird später in die Software eingefügt.
      Auf jeden Fall kannste uns ja auch jetzt schon auf dem Laufenden halten mit deinem Projekt ;)

      weischschon schrieb:

      Interessant. Sowas könnte durchaus Sinn machen, vorallem für Sounds, Skins, 3d-Modelle.
      :)

      Bei der Physik ist das - wenn überhaupt - dann nur in einem sehr beschränkten Umfang möglich, da hier die Herangehensweisen der einzelnen Modder imho sich viel zu sehr unterscheiden.


      Auch wenn du dich jetzt sicher auf Weeds beziehst, will ich das doch mal auch auf das Projekt ummünzen:
      Also die Geschichte mit OpenSource kann ja auch nur auf die Dateien angewandt werden, die von den Leuten komplett selber produziert werden. Sprich so Sachen wie die Physik oder die Sfx-Dateien usw. können nicht in die Lizenz aufgenommen werden - wohl aber alle Änderungen von der Basis (quasi nur das "Wissen").
      Sprich man müsst dafür sorgen, dass jede Änderung in den Dateien durch Autor und Datum so wie den Hinweis auf die Lizenz gekennzeichnet sind. So kann dann jeder sehen was er frei benutzen darf/kann und was nicht. (Das muss natürlich nicht in der Datei selber geschehen sondern vielleicht in einer Art Ressourcen-Pool, dafür gibts ja auch schon ohne Ende Software wie "Trac" oder "Wiki" oder weiß der Kukuk...).

      Dann werd ich mich mal morgen Abend hinsetzen und ein Konzeptblatt erstellen und erste Ideen zusammenschustern und online stellen :D
      Gruß, FuNK!
    • Ausnehmen würd ich davon eigntlich eher nix.
      In Sachen Physik könnte man ja evt verschiedene Versionen anbieten (Arcade, Sim, ...)

      Für die Geschichte mit den Mods/Online Racing hätte ich so ne Art Config-File angelegt.
      Du erstellst dir also ne Liste, mit allen Daten + Versionsnummern. Also z.B. ne xml file die in etwa so aussieht

      <MyMod>
      <Car name="Porsche956">
      <Modelfile name="body" version="0.5"/>
      <Modelfile name="shorttail" version="1.5"/>
      <Soundfiles name="956! version="1.0"/>
      <Physics name="956arcade" version="1.0"/>
      </Car>
      <Car name="Porsche962">
      [...]
      <//Car>
      </MyMod>

      Daraus könnte man sich den Kram on-the-fly erstellen, oder den Mod halt einmal zusammenstellen und dann an anderer Stelle zum DL anbieten.
      Suidakra
      SuidAkrA: Crógacht - 20.02.2009
    • Nunja, dass es ein Alleingang von Erale und mir geworden ist, liegt einzig und alleine daran, dass kein anderer Modder mal den Arsch hochgekriegt hat und da zähl ich jetzt das GSMF genauso dazu wie iDT, RLD, V_LM, Fsone, Core usw. Alle waren eingeladen sich an der Diskussion zu beteiligen und keiner kam ausm Quark. Wir haben endlose Diskussionen geführt und es kam immer wieder aufs selbe raus. Seit 2 Monaten haben wir auf ein Statement hingearbeitet und das diskutiert und im Endeffekt liefs darauf hinaus, dass sich die Leute zu fein waren mal aufzustehen und mal aufn Tisch zu haun. Es will sich keiner unbeliebt machen. Wer mich kennt weiß, dass ich selten ein Blatt vor den Mund nehme. Ich sage was ich denke und bin dementsprechend einer mit Ecken und Kanten. Ein Charakterkopf wenn man so will und genau das brauchts hier. Deswegen sind wohl Stefan und ich auch die einzigen die das jetzt durchziehen. Wir haben mehr zu verlieren als wir gewinnen können, aber gerade weils ums um die Sache geht, haben wir den Schritt alleine gemacht. Jetzt heißts natürlich wieder "das istn CTDP Ding und die machen nen Alleingang", aber warum das so ist, das fragt keiner!
    • Nun ob die Herren sich zu fein dazu sind oder nicht, weiß ich nicht zu beurteilen - auf jeden Fall scheinen sie doch ein zu geringes Interesse daran zu haben oder sich zumindest absolut Ohnmächtig gegen die ganze Maschinerie zu zeigen.
      Wie dem auch sei...wenn euch damit eine Hilfe geleistet wird, dass sich das OpenSource-Mod Projekt der "UnitedModders"-Gruppe anschließt bzw. diese unterstützt, brauchter nur was zu sagen, dann sind wir dabei! (wobei das "wir" mich momentan als Einzelperson betrifft - aber eventuell wächst das Projekt OpenSource-Mod ja noch ;))


      Zum eigentlichen Thema: Ich arbeite noch weiter an dem ersten Thesenpapier/Handout zu dem Projekt und hoffe es dann im Laufe vielleicht noch dieser Woche online stellen zu können. Ebenso hoffe ich, dass sich dadurch dann noch ein paar Seelen finden lassen, die es mit unterstützen und vielleicht sogar Teil der "Sache" werden ;)

      Ich habe auch schon überlegt was ich von meinen selbsterstellten Dingen als ersten Ansatz in dieses Projekt einwerfen kann und werde dazu auch demnächst etwas veröffentlichen!
      Gruß, FuNK!
    • Moddeln kann ich leider nicht, aber Skins und Fahrzeugeinbindung sowie präzise Recherche zu Meisterschaften/Teams/Fahrzeugen/Fahrern (da werden die Einträge in den VEHs ja stark vernachlässigt) kann ich immerhin anbieten :).
      | PC | Intel Core i7 4770k @ 4,5 GHz | ASUS Maximus Hero VII | Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | 16 GB Corsair DDR3 1600MHz |
      | SIM | Fanatec DD2 Base | Heusinkveld Sprint | HumanRacing GT Chassis | Thrustmaster HOTAS Warthog | MFG Crosswind Rudder Pedals |
    • Wie Andy ja schon geschrieben hat waren an dem Statement noch andere Gruppen und auch einzelne Modder beteiligt, bzw. einigen wurden mehrmals eingeladen sich doch gerne an der Diskussion zu beteiligen.

      Anfangs waren auch alle beteiligten einer Meinung und das Statement, welches man nun im Blog findet stand eigentlich schon ziemlich am Anfang mit fast identischem Wortlaut und alle Beteiligten fanden das auch sehr ansprechend und haben die Rohfassung "unterschrieben". Dann gings los, dass Gruppe A wieder ausgetreten ist, weil Gruppe B scheinbar Material von Gruppe A ohne Permission verwendet hat. Gruppe B wusste davon auch nix und es kam auch nie raus um welches Material es sich denn dabei handeln soll. Als Vorwand für den Austritt hat man dann doch gemeint man würde sich generell ausm Modding zurückziehen, am selben Tag hat man dann aber gleich noch neue Screenshots für nen Mod veröffentlicht.

      Dann gabs in den letzten Wochen noch Leute die am Anfang total hinter dem Statement standen und schlagartig komplett dagegen waren, mit der Begründung das Ganze richte sich nur gegen rfactorcentral, was ja überhaupt nicht der Fall ist. Klar gibts hier Punkte die auch RFC betreffen, aber die Punkte betreffen eh die meisten Seiten/Foren der Community.

      Andere haben sich in der Zwischenzeit gar nimmer zu Wort gemeldet etc. Wie man also sehen kann gibts kaum Modder die so eine Sache durchziehen wollen bzw. überhaupt zusammenarbeiten wollen. Man möchte zwar von den Ergebnissen solch einer Aktion profitieren, aber die Hände will sich keiner schmutzig machen. Und das ist einfach nur arm und zeugt doch davon, dass viele halt net auf die Arschkriecher aus der Community verzichten wollen. Klar meckert man wegen geklauten Sachen etc. aber so schlimm scheints dann wohl doch net zu sein...

      Anschließen kann sich dieses OpenSource-Projekt durchaus, wobei ich da einige Probleme sehe. Wie wollt ihr denn sicherstellen, dass diese Arbeit nicht in Projekten verwendet wird, die eben unsere Ansichten ignorieren? Das ist auch ein Punkt, warum ich an so einem Projekt gar nicht erst mitmachen werde, da es nur noch mehr 0815 Konvertierer anzieht, die noch schneller an Material kommen ohne nach Erlaubnis zu fragen. So eine Plattform ist meiner Meinung nach unsinnig, da die Leute das Material von den Moddinggroups eh bekommen könnten, würden sie nur freundlich fragen. Von daher sollte man die Schmarozer lieber erziehen, anstatt sie in ihrem Verhalten noch zu unterstützen.
    • erale schrieb:

      Anschließen kann sich dieses OpenSource-Projekt durchaus, wobei ich da einige Probleme sehe. Wie wollt ihr denn sicherstellen, dass diese Arbeit nicht in Projekten verwendet wird, die eben unsere Ansichten ignorieren? Das ist auch ein Punkt, warum ich an so einem Projekt gar nicht erst mitmachen werde, da es nur noch mehr 0815 Konvertierer anzieht, die noch schneller an Material kommen ohne nach Erlaubnis zu fragen. So eine Plattform ist meiner Meinung nach unsinnig, da die Leute das Material von den Moddinggroups eh bekommen könnten, würden sie nur freundlich fragen. Von daher sollte man die Schmarozer lieber erziehen, anstatt sie in ihrem Verhalten noch zu unterstützen.


      Gegenfrage: Wie wollt ihr verhindern, dass eure Sachen nicht in anderen Projekten verwandt werden?!
      Also verhindern kann man meiner Meinung nach eh garnichts! Ob ich jetzt sage ohne Fragen dürft ihr nichts benutzen oder ihr dürft generell nichts benutzen oder nur mit Fragen ändert an der Sache nichts. Die Leute werden weiter wild konvertieren. Und nur weil ein OpenSource-Projekt dann offener mit seinen Sachen umgeht und sie allen zugänglich macht und erlaubt sie für eigene Sachen weiter zu verwenden wird es auch nicht gleich mehr Konvertierer anziehen als jede andere Mod bzw. jedes andere Projekt.
      Oder noch anders: Ich glaube der Reiz da ohne Erlaubnis (bzw. ohne die Lizenz zu wahren) zu konvertieren wird gering bis garnicht vorhanden sein. Ich finde es ist einfach eine Frage der Attraktivität.
      Wenn ich so überlege, dass einige Modding Teams sich besonders auf sehr beliebte Dinge (Rennserien oder Strecken) stürzen, diese dann aber nur auf ein Game beschränken und jedem mit dem Zeigestock drohen die Finger davon zu lassen, frage ich mich ganz ehrlich wer da wohl mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht und diese "0815 Konvertierer" auch noch aufwiegelt!?
      Bestes Beispiel ist doch der WSGT Mod - ich will garnicht wissen wie viele schon die Mod von GTR2 nach rF oder Evo konvertiert haben.
      Noch besseres Beispiel in Sachen Attraktivität wäre da wohl SimBin: Da will jeder der erste sein, der von den böööösen bööösen Schweden die Fahrzeuge und Strecken konvertiert. Oder von den Amis (EA). Das sind einfach viel größere Attraktoren.

      Auch wenn natürlich Gruppierungen wie CTDP oder iDT usw. eine andere Art von Gruppierungen darstellen, die keinen "Hass" auf sich ziehen, sind sie halt dennoch Gruppen mit Namen und da unterscheidet der gemeine Konvertierer auch nicht mehr, da der Reiz einfach zu groß ist.

      Auf jeden Fall wird diese Art von Projekt die ganzen "Schmarotzer" genauso wenig unterstützen wie jedes andere Projekt auch. Denn die einzigen die solche Leute unterstützen sind diejenigen die solche Mods weiter fein herunterladen und sich schön bei den Leuten bedanken, die sich unrechtmäßig über die Inhalte hergemacht haben.

      EDIT sagt noch: Und auch wenn es einige Teams gibt, die absolut gegen unrechtmäßige Verwendung von ihren Werken sind, gibt es doch auch dort wieder ein paar schwarze Schafe, ich möchte dabei nur iDT sagen und es dann auch dabei belassen ;) so viel also dazu :)
      Gruß, FuNK!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FuNK! ()

    • erale schrieb:

      So eine Plattform ist meiner Meinung nach unsinnig, da die Leute das Material von den Moddinggroups eh bekommen könnten, würden sie nur freundlich fragen. Von daher sollte man die Schmarozer lieber erziehen, anstatt sie in ihrem Verhalten noch zu unterstützen.

      Das werde ich wohl nie verstehen. Ihr rückt alles raus, wenn freundlich gefragt wird. Fragt jemand nicht, seid ihr bis in alle Ewigkeit angepisst...
      Da ist mir die OpenSource-Idee schon sympathischer :)
      /me@last.fm Loading next awesome post: ██████████] 99,99%
    • FuNK! schrieb:


      Gegenfrage: Wie wollt ihr verhindern, dass eure Sachen nicht in anderen Projekten verwandt werden?!
      Also verhindern kann man meiner Meinung nach eh garnichts! Ob ich jetzt sage ohne Fragen dürft ihr nichts benutzen oder ihr dürft generell nichts benutzen oder nur mit Fragen ändert an der Sache nichts. Die Leute werden weiter wild konvertieren. Und nur weil ein OpenSource-Projekt dann offener mit seinen Sachen umgeht und sie allen zugänglich macht und erlaubt sie für eigene Sachen weiter zu verwenden wird es auch nicht gleich mehr Konvertierer anziehen als jede andere Mod bzw. jedes andere Projekt.
      Oder noch anders: Ich glaube der Reiz da ohne Erlaubnis (bzw. ohne die Lizenz zu wahren) zu konvertieren wird gering bis garnicht vorhanden sein. Ich finde es ist einfach eine Frage der Attraktivität.
      Wenn ich so überlege, dass einige Modding Teams sich besonders auf sehr beliebte Dinge (Rennserien oder Strecken) stürzen, diese dann aber nur auf ein Game beschränken und jedem mit dem Zeigestock drohen die Finger davon zu lassen, frage ich mich ganz ehrlich wer da wohl mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht und diese "0815 Konvertierer" auch noch aufwiegelt!?
      Bestes Beispiel ist doch der WSGT Mod - ich will garnicht wissen wie viele schon die Mod von GTR2 nach rF oder Evo konvertiert haben.
      Noch besseres Beispiel in Sachen Attraktivität wäre da wohl SimBin: Da will jeder der erste sein, der von den böööösen bööösen Schweden die Fahrzeuge und Strecken konvertiert. Oder von den Amis (EA). Das sind einfach viel größere Attraktoren.

      Auch wenn natürlich Gruppierungen wie CTDP oder iDT usw. eine andere Art von Gruppierungen darstellen, die keinen "Hass" auf sich ziehen, sind sie halt dennoch Gruppen mit Namen und da unterscheidet der gemeine Konvertierer auch nicht mehr, da der Reiz einfach zu groß ist.

      Auf jeden Fall wird diese Art von Projekt die ganzen "Schmarotzer" genauso wenig unterstützen wie jedes andere Projekt auch. Denn die einzigen die solche Leute unterstützen sind diejenigen die solche Mods weiter fein herunterladen und sich schön bei den Leuten bedanken, die sich unrechtmäßig über die Inhalte hergemacht haben.

      EDIT sagt noch: Und auch wenn es einige Teams gibt, die absolut gegen unrechtmäßige Verwendung von ihren Werken sind, gibt es doch auch dort wieder ein paar schwarze Schafe, ich möchte dabei nur iDT sagen und es dann auch dabei belassen ;) so viel also dazu :)
      Man kann es vorher nie 100% verhindern. Sinn dieser Aktion ist aber auch nicht hier mit Kopiermechanismen um uns zu werfen, sondern auf einem freundlichen Weg ein Miteinander zu finden. Vor allem sollen auch die diversen Seiten/Foren hier mitarbeiten. Wenn ich als Modder sehe, dass sich jemand fleißig bei mir oder anderen bedient ohne zu fragen, dann weise ich den Betreiber der Seite freundlich darauf hin, dass dieser Eintrag verschwinden soll. Wenn dieser sich aber aus welchem Grund auch immer weigert meiner Bitte nachzukommen, dann muss ich mich fragen, ob ich und meine Arbeit in Zukunft auch auf dieser Seite präsent sein werden. Ich ess auch net weiterhin in einem Lokal in dem mir der Kellner dauernd in die Suppe spuckt.

      Leider ist das inzwischen der einzige Weg um einigen Individuen in dieser Community mal auf die Finger zu hauen. Und wenn das dann der Weg sein soll, wie man miteinander umgeht, dann soll es wohl so sein. Man hat lange genug auf diverse Misstände aufmerksam gemacht, aber der Großteil der Community hat immer weggesehen. Ich erinnere da nur an die Scirocco-NoGrip-Geschichte. Da waren wir beide die einzigen, die erwähnt haben woher das Modell kommt. Aber in der Flut der Lobeshymnen ist das total untergegangen.

      Ich seh einfach das Problem, dass Inhalte einer solchen OpenSource-Plattform dann in eben solchen Projekten verwendet werden. Zudem es doch eh interessanter ist interessierten Leuten das Modden an sich "beizubringen". Man lernt sicherlich nicht weiter, wenn man immer nur die Arbeit anderer verwendet und sie höchstens leicht modifiziert.

      Das werde ich wohl nie verstehen. Ihr rückt alles raus, wenn freundlich gefragt wird. Fragt jemand nicht, seid ihr bis in alle Ewigkeit angepisst...
      Da ist mir die OpenSource-Idee schon sympathischer :)
      Was gibts da nicht zu verstehen? Das ist einfach eine Sache des Respekts. Wenn ich wo zu Gast bin, frage ich vorher auch höflich, ob ich mir ein Bier holen darf und geh net einfach zum Kühlschrank und hol es mir raus. So wurde ich zumindest erzogen, weiss ja net, wie das bei euch ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von erale ()

    • Ich denk verhindern kannst du die Klauerei nicht, da geb ich dir völlig recht. Was wir aber können, ist eine "Erziehung" vorantreiben bzw. überhaupt mal zu etablieren. Wir haben uns da auch mit Fragen beschäftigt, wie man sowas unterbinden kann. Zum einen gibts das Filelocking und zum anderen auch die Methode mit dem Opensource. Da kam die Idee auf, Readme Templates, Installerscripte und son Zeug bereitzustellen. Gar kein Problem, würd ich auch sofort machen, aber da ging halt leider die Initiative auch wieder nur von wenigen aus und das ist genau das, was mich so maßlos geärgert hat. Schlussendlich ist das Thema auch wieder eingeschlafen.

      Was iDT angeht, die haben wir nur der Vollständigkeit halber eingeladen, genauso wie MMG. Es ging uns nicht darum alte Konflikte aufleben zu lassen sondern darum ne breite Front innerhalb der Community gegen solche Schmarotzer zu bilden. Es ging uns da ums "Große Ganze". Das schließt auch den Schutz von Simbin oder EA Inhalten mit ein. Ich hab kein GTR EVO oder Race, also zock ich die Strecken nicht und auch den VLN mod hab ich nicht, damit hab ich kein Problem. Man respektiert damit auch die Arbeit der Entwickler.

      Ich weiß nur nicht, ob das Projekt wirklich die Chancen hat, aber es ist halt ein etwas anderer Ansatz (was nicht unbedingt schlecht sein muss!). Aber gerade mit "offen" und für jeden zugänglich lassen hab ich halt schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Siehe den 2005er Mod. Da war nix gelockt und es gab zu jedem Auto die PSD's. Was passierte? Jeder hinz und kunz werkelte an dem Mod rum, hats als eigenen verkauft oder in andere mods eingebaut und wir haben die E-mails bekommen warum z.b. unsere Felgen im gerippten Mod von XY nicht funktionieren und das wir das gefälligst fixen sollen.

      Wie gesagt, ich find den Ansatz nicht schlecht und kann mir vorstellen da evtl. was beizusteuern, aber ich bin da sehr vorsichtig und skeptisch.

      Aber alles in allem muss einfach mal aufn Tisch gehaun werden und einer muss mal anfangen harte Worte zu finden. Das waren jetzt einfach wir und wir haben zumindest hier genau das erreicht was wir wollten. Eine Diskussion anregen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AndyCTDP ()

    • erale schrieb:

      Ich seh einfach das Problem, dass Inhalte einer solchen OpenSource-Plattform dann in eben solchen Projekten verwendet werden. Zudem es doch eh interessanter ist interessierten Leuten das Modden an sich "beizubringen". Man lernt sicherlich nicht weiter, wenn man immer nur die Arbeit anderer verwendet und sie höchstens leicht modifiziert.


      Gut, die Gefahren sind halt da und dagegen machen kann man wohl auch nichts anders als das was ihr vorrangetrieben habt: Einen anderen Umgang predigen und versuchen in die Köpfe anderer einzupflanzen! Und da habt ihr meine vollste Unterstützung.

      Und zu dem Punkt es ihnen gescheit beizubringen kann ich nur wiederholen (was vielleicht untergegangen ist, oder ich nicht explizit aufgeschrieben habe), dass dieses OpenSource Projekt auch umfassen soll, wie etwas gemacht wurde. Sprich es sollen auch Anleitungen "mitgeliefert" werden, die zeigen wie man selber eine Template macht oder 3D Modelle erstellt usw. solange diese wiederum natürlich "Von Nutzern Für Nutzer" erstellt wurden und eben auch unter gleicher Lizenz wie der Rest des Projektes laufen.
      Sicher birgt das auch wieder Probleme, da man dadurch vielleicht auch noch andere auf die Idee bringt Sachen von anderen zu verwursten - aber auch das wird nur schwer zu verhindern sein!
      Was natürlich ganz klar nicht Bestandteil des Projektes werden soll, ist zu erklären wie man Inhalte aus anderen "Produkten" herauszieht - ich denke aber das sollte schon von vorn herein klar sein, es sei aber dennoch mal explizit erwähnt!

      AndyCTDP schrieb:

      Ich weiß nur nicht, ob das Projekt wirklich die Chancen hat, aber es ist halt ein etwas anderer Ansatz (was nicht unbedingt schlecht sein muss!). Aber gerade mit "offen" und für jeden zugänglich lassen hab ich halt schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Siehe den 2005er Mod. Da war nix gelockt und es gab zu jedem Auto die PSD's. Was passierte? Jeder hinz und kunz werkelte an dem Mod rum, hats als eigenen verkauft oder in andere mods eingebaut und wir haben die E-mails bekommen warum z.b. unsere Felgen im gerippten Mod von XY nicht funktionieren und das wir das gefälligst fixen sollen.

      Wie gesagt, ich find den Ansatz nicht schlecht und kann mir vorstellen da evtl. was beizusteuern, aber ich bin da sehr vorsichtig und skeptisch.


      Ja, ich kenne die Geschichten. Es ist halt einfach ein Unding und genau das ist es wieder was so ein Projekt wie ein OpenSource-Mod wieder unnötig erschwert, denn auf die Art und Weise gibt es viele die sich weigern ihre Sachen beizusteuern - was verständlich ist, wenn man daran denkt, dass man nicht einfach wieder von seinem Standpunkt weg kann ;) Also das kann ich absolut nachvollziehen!

      Auf der anderen Seite würde ich mich natürlich dennoch über jede Unterstützung freuen - sei sie auch noch so klein oder nur konstruktive Kritik! :D
      Gruß, FuNK!
    • erale schrieb:

      Das werde ich wohl nie verstehen. Ihr rückt alles raus, wenn freundlich gefragt wird. Fragt jemand nicht, seid ihr bis in alle Ewigkeit angepisst...
      Da ist mir die OpenSource-Idee schon sympathischer :)

      Was gibts da nicht zu verstehen? Das ist einfach eine Sache des Respekts. Wenn ich wo zu Gast bin, frage ich vorher auch höflich, ob ich mir ein Bier holen darf und geh net einfach zum Kühlschrank und hol es mir raus. So wurde ich zumindest erzogen, weiss ja net, wie das bei euch ist...

      Ich gebe dir ja recht, dass so etwas alles andere als eine schöne Art ist, aber ich denke auch dass das Beispiel mit dem Bier im Kühlschrank hinkt.
      Evtl. ist die OpenSource-Idee auch einfach nicht geeignet für eine solche Community, in der offensichtlich sehr viele Leute darauf aus sind Ruhm einzuheimsen. Notfalls halt auch mit geklauten Material.
      Auch ein Open-Source Projekt macht die Leute nur solange glücklich, bis jemand hingeht und das ganze als sein alleiniges Machwerk ausgibt.
      Dass es mit der "Erziehung" der Community etwas wird, bezweifle ich zwar, wünsche euch aber viel Glück dabei.
      Wie ihr schon sagt: Das Klauen wird sich nicht verhindern lassen und ich denke, dass die Leute, die bisher Material aus SimBin-, EA- und anderen Titeln geklaut haben, dies auch weiter tun werden solange auch nur ein noch so kleiner Teil der Community applaudiert.
      Viele dieser Leute (der Applaudierer) wissen evtl. noch nicht einmal dass die Sachen geklaut sind. Und selbst wenn, ist es Ihnen wohl mehr als Schnuppe. Gerade wenn die Quelle EA heißt.
      Ein unterbrechen dieses Kreislaufs wird wohl nicht möglich sein...
      /me@last.fm Loading next awesome post: ██████████] 99,99%
    • Ich persönlich bin OpenSource-Fan, release selbst auch seit kurzem Software als OpenSource und es ist eine gewaltige Denkensumstellung. Sein Material loszulassen und zu gucken was andere damit machen. Das ist nicht leicht. Ich persönlich trete im CTDP für ne sehr liberale Einstellung ein. Mir wurden zu GP4 Zeiten auch Wagen geklaut und ich hab mich in falschen Diskussionen drüber verstrickt, die man als Modder nur verlieren kann. Inzwischen steh ich drüber. Ich hätte nichts dagegen, wenn meine Arbeit weiter benutzt wird und als Basis für Derivate wäre. Ich glaub das große Problem, was die meisten Modder, mir inklusive dabei sehen ist. Das das Rauschen weiter zunimmt. Es würde noch mehr Mods geben, viele die sich nur in Details unterscheiden, die Qualität dürfte durchwachsener werden und es werden sich neue Institutionen finden müssen, die diese Menge an Mods verwalten kann. Es müsste viel mehr gesiebt werden, die wirklich guten Mods und besonders die, in die viel Arbeit geflossen ist würden es schwerer haben. Es gäbe neben den guten Mods einen long-tail mit bedeutungslosen Mods. Die Community müsste eine große Arbeit leisten, da den Überblick zu behalten und die Perlen rauszupicken und im Moment kann ich nicht sagen, ob die Community das leisten kann. Ob sie groß genug ist, ob sie groß genug ist über Mods zu diskutieren und ob sie an der Menge nicht eher spaltet und Fraktionen bildet. Ich kanns nicht sagen.
      Twitter: @dahie
    • nogel schrieb:

      Evtl. ist die OpenSource-Idee auch einfach nicht geeignet für eine solche Community, in der offensichtlich sehr viele Leute darauf aus sind Ruhm einzuheimsen. Notfalls halt auch mit geklauten Material.
      Auch ein Open-Source Projekt macht die Leute nur solange glücklich, bis jemand hingeht und das ganze als sein alleiniges Machwerk ausgibt.


      Ich denke mal, das gilt es heraus zu finden - und mir ist es das durchaus Wert!
      Erst recht wenn die Sache viele Anhänger bekommt (was ja durchaus auch möglich ist, genauso wie das absolute scheitern) stehen viele Leute dahinter die an vielen Stellen diese Sache vertreten und dafür auch eintreten können.
      Schließlich wissen wir ja alle ganz genau das die PC-Welt voll mit diesen Problemen ist. Erst recht die Software-Welt ist voll davon und auch da funktioniert es wunderbar mit OpenSource! Auch wenn es sicher selbst da viele schwarze Schafe gibt. Doch die Leute die rumpfuschen und schlechte Software machen, werden eh nur selten angenommen und bieten auf Dauer auch keine "Befriedigung" - zumindest ist das meine Beobachtung - und bleiben somit nicht lange auf dem Markt.
      Mal davon abgesehen finde ich die Schwelle von Fragen nach Erlaubnis nach einfach den Namen der Autoren nennen schon extrem herabgesetzt, was denke ich für die ganzen faulen Hunde (:spiteful:) da draußen nur von Vorteil wäre.

      Dahie schrieb:

      Ich persönlich bin OpenSource-Fan, release selbst auch seit kurzem Software als OpenSource und es ist eine gewaltige Denkensumstellung. Sein Material loszulassen und zu gucken was andere damit machen. Das ist nicht leicht. Ich persönlich trete im CTDP für ne sehr liberale Einstellung ein. Mir wurden zu GP4 Zeiten auch Wagen geklaut und ich hab mich in falschen Diskussionen drüber verstrickt, die man als Modder nur verlieren kann. Inzwischen steh ich drüber. Ich hätte nichts dagegen, wenn meine Arbeit weiter benutzt wird und als Basis für Derivate wäre. Ich glaub das große Problem, was die meisten Modder, mir inklusive dabei sehen ist. Das das Rauschen weiter zunimmt. Es würde noch mehr Mods geben, viele die sich nur in Details unterscheiden, die Qualität dürfte durchwachsener werden und es werden sich neue Institutionen finden müssen, die diese Menge an Mods verwalten kann. Es müsste viel mehr gesiebt werden, die wirklich guten Mods und besonders die, in die viel Arbeit geflossen ist würden es schwerer haben. Es gäbe neben den guten Mods einen long-tail mit bedeutungslosen Mods. Die Community müsste eine große Arbeit leisten, da den Überblick zu behalten und die Perlen rauszupicken und im Moment kann ich nicht sagen, ob die Community das leisten kann. Ob sie groß genug ist, ob sie groß genug ist über Mods zu diskutieren und ob sie an der Menge nicht eher spaltet und Fraktionen bildet. Ich kanns nicht sagen.


      Ich glaube, du sprichst damit den wichtigsten Punkt überhaupt an!
      Das Problem ist, dass die meisten ihre Sachen nicht hergeben wollen. Sie haben es erstellt und bezeichnen das Ganze als ihr Eigentum (was natürlich auch korrekt ist - zumindest wenn man es als geistiges Eigentum bezeichnet). Wer das nicht so handhabt, kommt gar nicht erst mit den Problemen der anders denkenden in Kontakt.
      Nun ist es natürlich wie du schon andeutest alles andere als einfach "los zu lassen".

      Die Sache mit dem Sieben ist auch so eine Sache für sich. Die Möglichkeit die guten Mods herauszusieben ist leider durch einige Umstände dem Benutzer zugefallen, weil schon früh geschlampt wurde. Nur ist es jetzt eindeutig zu spät darüber noch zu klagen, weil ändern können wir daran mittlerweile garnichts mehr!
      Obendrein bin ich mir fast sicher, dass sich früher oder später das gleiche Bild wie jetzt gezeigt hätte, denn auch jetzt existieren genug Foren die einen Scheiß auf die Moral anderer geben und die sich auch das noch genau auf die Fahne geschrieben haben.
      Man könnte es sicher vielleicht ein wenig relativieren, wenn man ein Gegenprojekt zu rFC auftun würde - aber wer will sich den Schuh anziehen und die Mühe machen?! Wahrscheinlich niemand. Nuja was solls. Jedenfalls fände ich es auch schwer für die Community darüber entscheiden zu müssen was gute Mods und was schlechte Mods sind. Viel Arbeit macht ja noch lange keine gute Mod und auch eine Mod mit wenig Arbeit kann ja durchaus auch eine gute sein.

      Nunja, ich bin nach wie vor gespannt wohin uns diese Nummer noch führt!
      Gruß, FuNK!