Roc 2010

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seh ich richtig, daß es hierzu gar keinen Thread gibt. Nungut ich starte es mal. Der gute Herr Kovalainen hatte mir seiner Freundin auf dem Sozius nen ordentlichen Abflug:

      [video]http://www.youtube.com/watch?v=0WSNhpLeXek[/video]

      Scheinbar ist im R8 LMS das Gaspedal steckengeblieben. Zusätzlich wurde noch die Aufhängung beim leichten Rempler an die Leitplanke beschädigt. Das ganze hat weh getan. > HIER < ein Bericht dazu.
    • Wiedermal sehr sehr komisch...ich habe vom ROC gehört, auch das es in Düsseldorf stattfindet aber ich habe weder gehört wann und wo und auch im TV kam nix meine ich. Ergo hab ich das ganze WE mit anderen Dingen verbracht wie schlafen xD

      Tjoa...is ja einiges los gewesen und man hat wohl auch ein wenig was verpasst!

      Mich hat ja vor allem gewundert, dass die auf diesem kleinen Kursus den R8 einsetzen!? Schon ein wenig komisch...aba gut :D
      Gruß, FuNK!
    • Gabs nicht zumindestens auf Eurosport immer eine Berichterstattung? Also vom letzten Jahr hab ich da auf jeden Fall eine Berichterstattung gesehen, allerdings kann ich nicht sagen, ob das live war oder nicht. Wobei ich weniger von einer Live-Berichterstattung ausgehe, das war ja in China, kann mir kaum vorstellen, dass ich da so früh morgens vor der Glotze saß am Wochenende.

      Hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt dahin zu fahren, aber die Kartenpreise waren doch recht gepfeffert...
      5500 rpm...where Diesels fail, real engines start to work

    • Mal zum R8 Crash.Es fällt mir jetzt zum 2. Mal nach dem Stuck Abflug Schwedenkreuz/Aremberg in der VLN auf, daß "harmlos aussehende" Abflüge mit dem R8 doch heftige Folgen haben für die Gesundheit der Insassen (Stuck auch am Kopf).Will jetzt hier nicht irgendwas in den Raum stellen, ist mir halt so aufgefallen.Wie seht ihr das?
    • Streckenlayout

      Unterscheidet sich wohl immer marginal. So soll in Düsseldorf die Strecke ca. 1m breiter gewesen sein als bisher in den Stadien. Da man aber auch nicht so sehr viele Freiheiten im Layout auf dem wenigen Platz hat (ist ja im Prinzip auch "nur" ein Indoor-Kart Track, bei dem man den Platz einigermaßen ideal ausnutzen will), sehen sich die Strecken doch immer recht ähnlich.

      Ich war in Düsseldorf und fand den Sound der Porsche und der verkappten Nascars sehr gut. Der Hit war aber am Sonntag das Rennen zwischen zwei Teslas. Man hat eigentlich kaum mitbekommen, daß da etwas fährt, wenn man gerade kurz mal draußen war. Nur die Reifen haben ein wenig gequietscht. Nach einer halben Runde kam dann auch ein Pfeiffkonzert auf ...

      Eher suboptimal war auch die Information in der Halle. Burkhard Bechtel hat man eigentlich gar nicht verstanden, Kai Ebel etwas besser. Die beiden Bildschirme waren zu klein, um darauf etwas zu erkennen. Man wußte teilweise gar nicht, wer jetzt gegen wen fährt (außer eben der Nationalität anhand der Flagge oben drauf)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von loucypher ()

    • ArembergUltraZ schrieb:

      Mal zum R8 Crash.Es fällt mir jetzt zum 2. Mal nach dem Stuck Abflug Schwedenkreuz/Aremberg in der VLN auf, daß "harmlos aussehende" Abflüge mit dem R8 doch heftige Folgen haben für die Gesundheit der Insassen (Stuck auch am Kopf).Will jetzt hier nicht irgendwas in den Raum stellen, ist mir halt so aufgefallen.Wie seht ihr das?
      Nicht zu vergessen der schwere Unfall mit Marcel Tiemann.

      Ich denke das ist vielleicht Bauartbedingt. der Karren ist sehr breit und flach. Ein Porsche dagegen hat, wie ich finde, doch nen etwas größeren Innenraum.
    • Nur weil ein Unfall "harmlos" aussieht heisst noch lange nicht, dass er es auch war. Schlussendlich kommt es immer auf die Kräfte an, die auf das Fahrzeug und vor allem auf die Insassen wirken. Gerade aus in einen Reifenstapel zu rauschen kann weniger ausmachen, als seitlich in ne Betonmauer, auch wenn letzteres bei ner niedrigeren Geschwindigkeit war. Das erste sieht vielleicht schlimmer aus, ist es aber nicht, da man zwei Knautschzonen hat (Reifenstapel und Fahrzeugfront), während man bei letzerem so gut wie keine Knatuschzone hat. Die Betonmauer gibt garantiert nicht nach und die Fahrzeugseite auch nicht wirklich (wo denn auch?).

      So sind dann auch die Belastungen für den Körper viel höher. Nach vorne in die Gurte gepresst zu werden ist zwar nicht sonderlich angenehm, aber wohl besser, als seitlich mit dem Kopf wo gegen geschleudert zu werden. Noch schlimmer, wenn man aus ner Drehung dann seitlich einschlägt.